Satellite P500 mit 18,4-Zoll-Display und Blu-ray-Brenner

Resolution+ skaliert Videos und DVDs auf Full-HD-Auflösung

Mit dem Satellite P500 bringt Toshiba ein Multimedia-Notebook mit 18,4 Zoll großem Full-HD-Display und TV-Tuner auf den Markt, das zudem über einen Blu-ray-Brenner verfügt. Dank Resolution+ kann es SD-Inhalte in HD-Auflösung in hoher Qualität hochskalieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Toshibas Satellite P500 wird wahlweise mit 18,4-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.680 x 945 Pixeln und 16 ms Reaktionszeit oder einem Full-HD-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln und 8 ms Reaktionszeit geliefert. Zudem integriert Toshiba einen TV-Tuner für den Empfang von analogem Fernsehen oder DVB-T.

Stellenmarkt
  1. Leitung der Abteilung Schul-IT (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Lead Developer Java (m/w/d) Versicherungssystem Komposit
    W&W Informatik GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Als Prozessor kommt Intels Core 2 Duo zum Einsatz, in welcher Version, gab Toshiba nicht an. Diesem stehen bis zu 8 GByte DDR2-Speicher zur Verfügung. Zudem können zwei Festplatten mit einer Gesamtkapazität von bis zu 1 TByte verbaut werden. Als Grafikkarte verbaut Toshiba Nvidias Geforce G210M mit 512 MByte DDR3-Speicher oder alternativ eine Geforce GT 230M mit 1 GByte DDR3-Grafikspeicher.

Zudem wird ein Blu-ray-Brenner verbaut, der BD-ROM, BD-R und BD-RE unterstützt. Alternativ kann auch ein DVD-Brenner verbaut werden.

WLAN beherrscht das P500 nach 802.11 a/g/n mit Diversity-Antennen und Bluetooth in der Version 2.1 + EDR.

Erstmals setzt Toshiba in einem Notebook seine Resolution+-Technik ein, die Videos und DVDs in Standardauflösung in Echtzeit hochskaliert und dabei scharfe Kanten sowie Texturen herausarbeiten soll. Für Sound sorgen Lautsprecher von Harman/Kardon und für den Anschluss an den Fernseher ist eine HDMI-Schnittstelle integriert.

Dank Regza-Link und einer HDMI-CEC (High-Definition Multimedia Interface Consumer Electronics Control) kann das Notebook über eine Fernbedienung gesteuert werden, die normalerweise für andere Unterhaltungselektronik genutzt wird.

Acht berührungssensitive Tasten ermöglichen den direkten Zugriff auf häufig genutzte Audio- und Videofunktionen sowie auf Toshibas Eco-Utility, mit dem das Gerät in den Energiesparmodus geschaltet werden kann.

Das Satellite P500 verfügt über eine große Tastatur mit Ziffernblock und ein Touchpad mit Multi-Touch-Unterstützung. Peripheriegeräte finden über drei USB-Ports oder über einen eSATA/USB-Comboport Anschluss. Dank "USB Sleep & Charge" können Geräte auch dann aufgeladen werden, wenn das Notebook ausgeschaltet ist. Hinzu kommen ein Expresscard-Steckplatz, ein 5-in-1 Speicherkartenleser sowie Firewire und ein S/P-DIF-Ausgang.

Der Satellite P500 soll im Laufe des 4. Quartals 2009 in Europa erhältlich sein, Preise und konkrete Austattungsvarianten nannte Toshiba nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kernnetz
Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
Artikel
  1. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

  2. Breko: Einfacher geht Förderung des Glasfaserausbaus nicht
    Breko
    Einfacher geht Förderung des Glasfaserausbaus nicht

    Die Förderung des FTTH-Ausbaus kann laut Breko nicht einfacher werden. Und sie funktioniert schlecht.

  3. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft: Direktabzüge und Zugaben [Werbung]
    •  /