Abo
  • Services:

Suse-Nachbau mit Langzeitsupport in Planung

Suse-Linux-Enterprise-Klon nach CentOS-Vorbild

In der Suse-Community wird derzeit über eine Variante der Linux-Distribution mit längerem Support diskutiert. Ein Projekt könnte einen kostenlosen Klon des Suse Linux Enterprise Server anbieten, der dann besonders für kleine Unternehmen interessant wäre.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Nach der Verkürzung der Supportzeit für Opensuse von 24 auf 18 Monate ist in der Community eine Diskussion darüber entstanden, ob eine freie Version mit längerem Support geschaffen werden soll. Dabei gab es zunächst auch die Idee, Communitysupport für Opensuse anzubieten und die entsprechenden Patches zurückzuportieren.

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  2. MT AG, Großraum Frankfurt am Main, Großraum Düsseldorf, Köln, Dortmund

Die Diskussion konzentrierte sich aber bald auf eine weitere Idee: eine kostenlose Variante des Suse Linux Enterprise Server (SLES). Den versorgt Novell mehrere Jahre lang mit Updates und Sicherheitskorrekturen.

Gerade kleinere Unternehmen könnten sich SLES aber nicht leisten, meinen die beteiligten Communitymitglieder. Für den Einsatz im Unternehmen sei der neue Opensuse-Supportzeitraum aber zu kurz. Die "OpenSLES"-Variante würde aus den von Novell angebotenen Quellpaketen erstellt - ebenso wie das CentOS-Projekt eine frei verfügbare Variante von Red Hat Enterprise Linux anbietet.

Boyd Lynn Gerber, der die Diskussion gestartet hat, hat mittlerweile eine eigene Mailingliste für das Vorhaben eingerichtet. Unklar ist derzeit noch, ob der SLES-Klon tatsächlich zustande kommt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-80%) 11,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Centi 03. Sep 2009

Aus dem praktischen Einsatz kann ich sagen dass SLES > $Linux_Distribution aber < RHEL...

Centi 03. Sep 2009

Es ist ja nicht so, dass man einfach die Quellen nehmen, kompilieren und das ganze als...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /