Abo
  • Services:

60 Minuten: Champions Online - Superhelden live in Aktion

Das läuft absolut problemlos ab: Hier erinnert das Kampfsystem noch sehr an das große Vorbild von Blizzard - auf der Statusleiste sehen wir die verfügbaren Angriffsmethoden, und die führen wir mit den Tasten "1" und "2" ganz einfach im Wechsel aus. Sobald die Babyaliens das Zeitliche gesegnet haben, leuchtet über dem Auftraggeber ein Fragezeichen und wir holen Erfahrungspunkte ab.

 

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. EWE Aktiengesellschaft, Cappeln

Einen Auftrag später folgt dann das nächste Detail in Champions Online: Wir erfahren, dass wir mit einem Druck auf die "Shift"-Taste in eine Blockadehaltung wechseln können, in der wir bei feindlichen Treffern weniger Schaden erleiden. Das lernen wir in einer halbwegs witzigen Mission, in der Polizisten ihre Waffe kalibrieren - mit uns als Versuchsobjekt. Dabei offenbaren sich dann aber ein paar kleine Macken in der Steuerung: So müssen wir nicht, wie das Programm in einer Statuszeile anzeigt, zum Ausführen bestimmter Aktionen die "Z", sondern die "Y"-Taste drücken - ähnliche Bugs gelten offenbar bei weiteren Befehlen, etwa rund ums Inventar. Außerdem kommt sich bei den schießenden Polizisten das kontextsensitive Mausmenü ins Gehege mit dem Angriffsbefehl, was aber bei echten Angreifern kein Problem darstellt.

Den Rest der Stunde verbringen wir mit weiteren Miniaufträgen: Bürgermeister Biselle möchte, dass wir Notfallpläne aus einem brennenden Hochhaus direkt in der Nähe retten - wo die ersten Qularr-Angreifer warten, die aber noch kein Problem darstellen. Als Belohnung gibt es einen Extragegenstand sowie den ersten Levelaufstieg. Dann probieren wir gleich einen der besonderen Manöver in Champions Online aus, indem wir uns einen Mülleimer greifen und ihn als Waffe einem Alien an den Schädel schmeißen - was schön einfach funktioniert und ganz witzig wirkt. Später soll das auch mit größeren Objekten funktionieren.

Die erste Stunde in Champions Online ist vorbei. Der erste Eindruck ist gut, könnte aber noch besser sein. Richtig gut gefallen uns die teils schicken Animationen und das System der Charaktergenerierung - das Klassensystem erlaubt viel echte spielerische Vielfalt. Außerdem sehen die anderen menschlichen Mitstreiter in den Straßenschluchten extrem unterschiedlich aus, trotzdem wirkt die Atmosphäre sehr stimmig. Nicht so gut gefallen einige Macken in der Bedienung und ein paar unübersichtliche Menüs, die zumindest auf den ersten Blick nicht logisch wirken.

In der Rubrik "60 Minuten" nimmt Golem.de aktuelle Titel direkt nach der Veröffentlichung in der offiziellen Verkaufsversion für eine Stunde unter die Lupe - Auspacken und Installieren nicht eingerechnet. Einen Test kann dieser erste Eindruck nicht ersetzen. Er gibt aber Aufschluss darüber, was die Spieler nach dem Start erwartet.

 60 Minuten: Champions Online - Superhelden live in Aktion
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

AchNee 20. Sep 2009

EvE hat wesentlich mehr zu bieten als nur Eier, Schweine und Bier zu sammeln, was sich in...

MüllersKuh 16. Sep 2009

was willst du alleine in der Ecke?

Wannabe-Champion 04. Sep 2009

Komisch, noch gar keine News zum peinlichen Launch? Ein MMO kommt in die Regale, die...

BeBa 04. Sep 2009

Och das Turtial fand ich ganz witzig. Es war immer was los und ich hatte nie langeweile...

jijijiji 03. Sep 2009

Noch. Noch. Und "zusätzliche Characterslots" alleine halte ich für persönliche...


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /