Logitech Harmony 700 Remote mit Farbdisplay

Wiederaufladbare Universalfernbedienung

Mit der Harmony 700 Remote stellt Logitech auf der IFA in Berlin eine Universalfernbedienung mit Farbdisplay und Akku vor, die bis zu sechs Fernbedienungen ersetzen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bei Logitechs Harmony-Fernbedienungen üblich, soll auch die neue Harmony 700 Remote die gesamte Unterhaltungselektronik daheim steuern. Komplexe Befehle für mehrere Geräte können in einem Knopfdruck zusammengefasst werden, beispielsweise um eine DVD abzuspielen und dazu die notwendigen Geräte einzuschalten. Die Konfiguration erfolgt am PC oder Mac, wobei auf eine Onlinedatenbank mit mehr als 250.000 Geräten zurückgegriffen werden kann.

Stellenmarkt
  1. Consultant IT-Sicherheit (m/w/d)
    intersoft consulting services AG, Frankfurt am Main, Berlin, Köln, Hamburg, München
  2. IT-Koordination (dezentral) (w/m/d)
    Phoenix Beschäftigung und Bildung e.G., Einsatzgebiet Raum Baden-Württemberg (Home-Office)
Detailsuche

Das neue Modell wartet mit einem integrierten Farb-LCD auf, das je nach Kontext ein passendes Userinterface zeigt: Wird beispielsweise ferngesehen, werden automatisch die Symbole der jeweiligen Lieblingssender eingeblendet, die mit Tasten direkt angesprungen werden können.

Zudem setzt Logitech wiederaufladbare AA-Batterien ein, die mehrere Wochen halten sollen. Lassen die Akkus nach, kann die Fernbedienung am Netzteil angeschlossen und zum Laden in die Steckdose eingesteckt werden.

Die Logitech Harmony 700 Remote soll ab sofort für 129 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Fall Anne-Elisabeth Hagen
Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion

Der Fall der verschwundenen norwegischen Millionärsgattin Anne-Elisabeth Hagen ist auch ein Krimi um Kryptowährungen und Anonymisierungsdienste.
Von Elke Wittich und Boris Mayer

Der Fall Anne-Elisabeth Hagen: Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion
Artikel
  1. Stranger of Paradise: Square Enix blamiert sich mit Final Fantasy Origin
    Stranger of Paradise
    Square Enix blamiert sich mit Final Fantasy Origin

    E3 2021 Der Held sieht doof aus und die Demo streikt: Beim Souls-Konkurrenten Final Fantasy Origin geht bislang alles schief.

  2. Microsoft: Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt
    Microsoft
    Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt

    Ungenaue Vorhersagen und matschige Schrift: Die Wetter-App in Windows 10 stört einige. Gleiches gilt beim News-Feed. Beides ist versteckbar.

  3. EFF: Elite-Unis gründen offenbar Patenttroll
    EFF
    Elite-Unis gründen offenbar Patenttroll

    Universitäten wie Columbia, Harvard oder Yale wollen gemeinsam ihre Patente durchsetzen. Die EFF warnt vor einem klassischen Patenttroll.

chrisly 05. Sep 2009

Optisch gibt es sicher schönere - aber sie ist übersichtlich! Allerdings fehlen mir auch...

Ikebana 03. Sep 2009

Über Geschmack läßt sich bekanntlich schlecht streiten, aber mir gefällt das Design...

wurm 03. Sep 2009

... vorzustellen is ne Frechheit. Soll halt anscheind ein LowBudget Modell sein... nur...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Xbox Series X aktuell bestellbar 499,99€ • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Amazon-Geräte günstiger • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Alternate XXL Sale [Werbung]
    •  /