• IT-Karriere:
  • Services:

Logitech Harmony 700 Remote mit Farbdisplay

Wiederaufladbare Universalfernbedienung

Mit der Harmony 700 Remote stellt Logitech auf der IFA in Berlin eine Universalfernbedienung mit Farbdisplay und Akku vor, die bis zu sechs Fernbedienungen ersetzen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bei Logitechs Harmony-Fernbedienungen üblich, soll auch die neue Harmony 700 Remote die gesamte Unterhaltungselektronik daheim steuern. Komplexe Befehle für mehrere Geräte können in einem Knopfdruck zusammengefasst werden, beispielsweise um eine DVD abzuspielen und dazu die notwendigen Geräte einzuschalten. Die Konfiguration erfolgt am PC oder Mac, wobei auf eine Onlinedatenbank mit mehr als 250.000 Geräten zurückgegriffen werden kann.

Stellenmarkt
  1. CCS 365 GmbH, München
  2. Migratec Netzwerktechnik GmbH, Backnang bei Stuttgart

Das neue Modell wartet mit einem integrierten Farb-LCD auf, das je nach Kontext ein passendes Userinterface zeigt: Wird beispielsweise ferngesehen, werden automatisch die Symbole der jeweiligen Lieblingssender eingeblendet, die mit Tasten direkt angesprungen werden können.

Zudem setzt Logitech wiederaufladbare AA-Batterien ein, die mehrere Wochen halten sollen. Lassen die Akkus nach, kann die Fernbedienung am Netzteil angeschlossen und zum Laden in die Steckdose eingesteckt werden.

Die Logitech Harmony 700 Remote soll ab sofort für 129 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. (-60%) 23,99€
  3. (-28%) 17,99€
  4. 6,63€

chrisly 05. Sep 2009

Optisch gibt es sicher schönere - aber sie ist übersichtlich! Allerdings fehlen mir auch...

Ikebana 03. Sep 2009

Über Geschmack läßt sich bekanntlich schlecht streiten, aber mir gefällt das Design...

wurm 03. Sep 2009

... vorzustellen is ne Frechheit. Soll halt anscheind ein LowBudget Modell sein... nur...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /