Abo
  • Services:
Anzeige

Ersteindruck: Nokias N900 mit neuer Bedienoberfläche

Bedienoberfläche von Maemo5 wirkt strukturiert und aufgeräumt

Auf der Nokia World 2009 in Stuttgart zeigt der Handyhersteller auch das erste Maemo-Smartphone N900. Golem.de hat sich ein Vorserienmodell des N900 etwas genauer angeschaut. Vor allem die neue Bedienoberfläche konnte begeistern.

Bisher setzt Nokia bei seinen Touchscreen-Smartphones auf eine modifizierte S60-Bedienoberfläche. Die Ursprünge in der Nicht-Touchscreen-Welt sieht man diesen Geräten weiterhin an. Das ist auch beim N97 nicht anders. So stören vor allem lange und unübersichtliche Befehlslisten sowie an einigen Stellen eine inkonsistente Bedienung. Mit der Vorstellung des N900 in der vergangenen Woche schürte Nokia die Hoffnung auf ein Mobiltelefon mit Touchscreen, das keine lästigen Altlasten mitschleppt.

Anzeige
 

Und der erste Eindruck beim Arbeiten mit dem N900 kann diese Erwartungen erfüllen. Die Bedienoberfläche wirkt klar strukturiert, aufgeräumt und erschließt sich dem Nutzer schnell. Dabei unterteilt sich die Bedienoberfläche in drei Ebenen. Quasi die Hauptebene dient zur Anzeige von Widgets, Programmverknüpfungen oder auch Browserlesezeichen. Auf vier Seiten kann der Nutzer Funktionen und Informationen verteilen, wie er es wünscht. Die einzelnen Elemente lassen sich wie bei Android-Geräten beliebig auf der Oberfläche ablegen.

Bedienoberfläche mit drei Ebenen

Auf einer weiteren Bedienebene befindet sich der Programmstarter, über den alle Applikationen erreichbar sind. Die dritte Ebene zeigt kleinere Fenster der laufenden Programme in Echtzeit, so dass der Nutzer auch in dem Taskfenster sieht, was in der Applikation passiert. So sieht der Nutzer in der Taskübersicht, wenn ein Video weiterläuft. Über diese Taskübersicht lassen sich laufende Programme auch bequem beenden. Eine Umsortierung der laufenden Programme ist nicht vorgesehen. Das Konzept des Taskmanagers erinnert an das Bedienkonzept von Palms WebOS. Auch dort gibt es eine Echtzeit-Taskübersicht.

Der Wechsel zwischen den drei Bedienebenen ist allerdings nicht so eingängig gelöst. Auf der Widget-Ansicht und im Taskmanager zeigt ein Icon in der oberen linken Bildschirmecke, dass der Nutzer hier woanders hinwechseln kann. Ein Tippen darauf öffnet den Programmstarter und aus diesem gelangt der Nutzer, indem er auf einen leeren Bereich tippt. Vom Taskmanager gelangt der Nutzer ebenfalls durch Tippen auf einen leeren Bildschirmbereich zur Widget-Ansicht.

Ersteindruck: Nokias N900 mit neuer Bedienoberfläche 

eye home zur Startseite
iguy 26. Okt 2009

Hier, Ladies and Gentlemen, können Sie ein Vorzeigeexemplar eines Apple-Jüngers...

iTunesBenutzer 15. Okt 2009

Tja: sowas wie iTunes hat noch kein Mitbewerber zustande bekommen. Das Ding ist...

Sprbll 15. Okt 2009

schweiz gehört nicht zur eu :O

Nostromo 07. Sep 2009

"Touchscreen" bringt mich auf eine Idee! Könnte man nicht eine schmale Zeile mit frei...

Seb666 06. Sep 2009

Du hast das Video gesehen? Dein Kommentar war ironisch gemeint, oder???


browser-handy.de / 06. Sep 2009

Nokias neuster iPhone Konkurrent: N900

mobilepulse - next mobile trends and news / 03. Sep 2009

Erstes Maemo Smartphone von Nokia: N900



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  2. Basler AG, Ahrensburg
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München oder Augsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Der Marsianer 8,79€, Blade Runner 8,97€, Interstellar 8,74€, X-Men Apocalypse 8,79€)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  2. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  3. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  4. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  5. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  6. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  7. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  8. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich

  9. Voyager 8200 UC

    Plantronics stellt Business-Headset mit Noise Cancelling vor

  10. Nokia 3 im Test

    Smartphone mit Saft, aber ohne Kraft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Unzuverlässige Surfaces Microsoft widerspricht Consumer Reports
  2. Microsoft Surface Pro im Test Dieses Tablet kann lange
  3. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter

  1. Kubernetes

    Plasma | 15:33

  2. Re: so wie bei McDonalds

    thorben | 15:32

  3. Re: Bundesliga möchte ich nicht mal geschenkt haben.

    ImBackAlive | 15:31

  4. Re: man muss es nur dem Wahlvieh noch unterjubeln

    Dwalinn | 15:31

  5. Re: AAARGH: wieder 80km/h

    Berner Rösti | 15:30


  1. 15:41

  2. 15:16

  3. 14:57

  4. 14:40

  5. 14:26

  6. 13:31

  7. 13:14

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel