Abo
  • Services:

Hollywood verhandelt über neue Spielfilme auf Youtube

Abruf soll 3,99 US-Dollar kosten

Auf der Videoplattform Youtube könnte es bald aktuelle Filmproduktionen zum kostenpflichtigen Abruf geben. Ein Testlauf des Angebots mit 10.000 Google-Mitarbeitern stehe unmittelbar bevor.

Artikel veröffentlicht am ,

Mehrere große Hollywoodfilmstudios diskutieren mit der Videoplattform Youtube, neue Kinofilme künftig zum kostenpflichtigen Abruf bereitzustellen. Das Wall Street Journal berichtet, dass Lions Gate, Sony, Metro-Goldwyn-Mayer und Warner Brothers mit dem Youtube-Eigner Google über ein neues Streamingangebot reden, das zeitgleich mit der Verfügbarkeit der Film-DVD online gehen soll. Als Preis für den Premium Content seien circa 3,99 US-Dollar angedacht, so das Blatt weiter. Werbeeinblendungen seien nicht geplant.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Das neue Filmangebot werde im Testlauf von 10.000 Google-Mitarbeitern über einen Zeitraum von drei Monaten getestet, so die Zeitung weiter. Ein Starttermin für September musste aber verschoben werden.

Ältere, weniger erfolgreiche Filme bieten einige Studios bereits gratis auf Youtube an. Bisher sind die Angebote jedoch fast immer auf Nutzer aus den USA beschränkt. Ob auch ältere Filme und Fernsehserien Teil der laufenden Verhandlungen sind, ist nicht bekannt. Durch fallende Umsätze mit DVDs sind die Studios unter Druck, neue Vertriebswege zu erschließen.

Ein Youtube-Sprecher sagte der Zeitung lediglich, dass die Firma "kontinuierlich am Ausbau ihrer guten Beziehungen zu den Filmstudios" arbeite. Peter Wilkes, ein Sprecher von Lionsgate, wollte den Vorgang nicht kommentieren, sagte aber der New York Times, dass das Unternehmen "immer auf der Suche nach Möglichkeiten sei", um mehr Geld aus Filmen herauszuholen.

Youtube hatte laut Angaben des Reichweitenerfassers Comscore im Juni 2009 fast 428 Millionen Nutzer. Bei bisherigen, kostenpflichtigen Filmangeboten auf Youtube, die mit Werbeeinblendungen liefen, erhielten die Rechteinhaber meist den Hauptanteil des Umsatzes. Für andere Angebote sei ein Mindestumsatz von unter 3 US-Dollar pro Abruf vereinbart.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Niko 2, Willkommen bei den Sch'tis, Der Mann aus dem Eis)
  2. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, NFL 19)
  3. (u. a. New Super Mario Bros. U Deluxe, Super Mario Party, Pokemon)
  4. 39,99€ (Release am 23.01.)

albern 03. Sep 2009

Der Dienst kann auch mehr kosten, als die Videothek. Das ist der Aufschlag für den...

morph3us 03. Sep 2009

Es gibt auch komplette Filme (1,5+ Stunden) in HQ-Format bei YouTube; bspw. "Mr Bean...

goul 03. Sep 2009

Du solltest mal lernen auf den richtigen Kommentar zu antworten.

uffpasse... 03. Sep 2009

movies.msn.de legal und ohne registrierung, quali vergleichbar mit kabel-tv (zumindest...


Folgen Sie uns
       


Sony ZG9 angesehen (CES 2019)

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

Sony ZG9 angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /