Abo
  • Services:

Hollywood verhandelt über neue Spielfilme auf Youtube

Abruf soll 3,99 US-Dollar kosten

Auf der Videoplattform Youtube könnte es bald aktuelle Filmproduktionen zum kostenpflichtigen Abruf geben. Ein Testlauf des Angebots mit 10.000 Google-Mitarbeitern stehe unmittelbar bevor.

Artikel veröffentlicht am ,

Mehrere große Hollywoodfilmstudios diskutieren mit der Videoplattform Youtube, neue Kinofilme künftig zum kostenpflichtigen Abruf bereitzustellen. Das Wall Street Journal berichtet, dass Lions Gate, Sony, Metro-Goldwyn-Mayer und Warner Brothers mit dem Youtube-Eigner Google über ein neues Streamingangebot reden, das zeitgleich mit der Verfügbarkeit der Film-DVD online gehen soll. Als Preis für den Premium Content seien circa 3,99 US-Dollar angedacht, so das Blatt weiter. Werbeeinblendungen seien nicht geplant.

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Reutlingen
  2. Lidl Digital, Heilbronn

Das neue Filmangebot werde im Testlauf von 10.000 Google-Mitarbeitern über einen Zeitraum von drei Monaten getestet, so die Zeitung weiter. Ein Starttermin für September musste aber verschoben werden.

Ältere, weniger erfolgreiche Filme bieten einige Studios bereits gratis auf Youtube an. Bisher sind die Angebote jedoch fast immer auf Nutzer aus den USA beschränkt. Ob auch ältere Filme und Fernsehserien Teil der laufenden Verhandlungen sind, ist nicht bekannt. Durch fallende Umsätze mit DVDs sind die Studios unter Druck, neue Vertriebswege zu erschließen.

Ein Youtube-Sprecher sagte der Zeitung lediglich, dass die Firma "kontinuierlich am Ausbau ihrer guten Beziehungen zu den Filmstudios" arbeite. Peter Wilkes, ein Sprecher von Lionsgate, wollte den Vorgang nicht kommentieren, sagte aber der New York Times, dass das Unternehmen "immer auf der Suche nach Möglichkeiten sei", um mehr Geld aus Filmen herauszuholen.

Youtube hatte laut Angaben des Reichweitenerfassers Comscore im Juni 2009 fast 428 Millionen Nutzer. Bei bisherigen, kostenpflichtigen Filmangeboten auf Youtube, die mit Werbeeinblendungen liefen, erhielten die Rechteinhaber meist den Hauptanteil des Umsatzes. Für andere Angebote sei ein Mindestumsatz von unter 3 US-Dollar pro Abruf vereinbart.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

albern 03. Sep 2009

Der Dienst kann auch mehr kosten, als die Videothek. Das ist der Aufschlag für den...

morph3us 03. Sep 2009

Es gibt auch komplette Filme (1,5+ Stunden) in HQ-Format bei YouTube; bspw. "Mr Bean...

goul 03. Sep 2009

Du solltest mal lernen auf den richtigen Kommentar zu antworten.

uffpasse... 03. Sep 2009

movies.msn.de legal und ohne registrierung, quali vergleichbar mit kabel-tv (zumindest...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /