Abo
  • Services:

Sony stellt Einfachcamcorder mit Schwenkobjektiv vor

MHS-PM1 mit Memory-Stick-Speicher

Sony hat mit der MHS-PM1 eine Einfachvideokamera für 720p-Aufnahmen vorgestellt, die auf Speicherkarten aufzeichnet. Im Gegensatz zu Konkurrenzmodellen von Kodak, Cisco und Creative ist das Objektiv der Kamera drehbar gelagert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die MHS-PM1 ist mit einem Festbrennweitenobjektiv ausgerüstet, das bei Videoaufnahmen im 16:9-Format eine Kleinbildbrennweite von 47 mm erreicht. Zoomen ist nur über eine digitale Vergrößerung möglich. Neben Videos nimmt die Kamera auch Fotos mit 5 Megapixeln im 4:3-Format auf.

Stellenmarkt
  1. Laetus GmbH, Bensheim
  2. Laempe Mössner Sinto GmbH, Barleben

In der Kamera kommt ein 1/2,5 Zoll großer CMOS-Sensor zum Einsatz. Die Videoauflösung liegt bei 1.440 x 1.080 Pixeln bei 30 Vollbildern pro Sekunde. Die maximale Laufzeit einer Aufnahme ist auf 25 Minuten beschränkt. Die Aufnahmen werden im MPEG4-AVC/H.264-Format auf einem Memory Stick Pro Duo gespeichert.

Das Farbdisplay ist 1,8 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 230.400 Bildpunkten. Da sich das Objektiv um 270 Grad drehen lässt, kann sich der Videofilmer auch selbst aufnehmen und die Aufnahme parallel im Display kontrollieren.

Die Kamera wird über USB mit dem Rechner verbunden und darüber auch aufgeladen. Die eingebaute Windows- und Mac-Software kann die Bilder und Videos auch gleich zu Picasa und Youtube heraufladen. Als Webcam kann die PM1 ebenfalls eingesetzt werden, allerdings ist die Auflösung dann auf 320 x 240 Pixel beschränkt.

Der Lithium-Ionen-Akku erlaubt Aufnahmen von 100 Minuten Länge. Die Kamera ist 23,5 x 103,3 x 55,3 mm groß und wiegt mit Akku 120 Gramm.

Die Sony MHS-PM1 soll ab Oktober 2009 für rund 180 Euro in den Handel kommen. Im Preis ist kein Memorystick enthalten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Replay 04. Sep 2009

Erst aus der Kombination "Objektidurchmesser", "Güte des Linsenmaterials" und "Größe des...

Willkür 03. Sep 2009

Ich denke es ist Willkür. Sonst gäbe es ja auch keine anderen USB-Webcams die tw bis zu...


Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich wie ein Abstieg an, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /