Sony Ericsson stellt Xperia X2 mit Windows Mobile 6.5 vor

Zweite Xperia-Generation ist schneller und hat mehr Arbeitsspeicher

Mehr Arbeitsspeicher und höhere Geschwindigkeit verspricht Sony Ericsson mit seinem neuen Windows-Mobile-Smartphone Xperia X2. Es verfügt über ein 3,2 Zoll großes Display, neue Panels und einen Slideview-Mechanismus.

Artikel veröffentlicht am ,

Das zweite Smartphone unter der Marke Xperia bringt ein 3,1 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln und 65.536 Farben mit. Darauf lassen sich unter anderem Videos betrachten, die das Gerät aber zugleich über einen TV-Ausgang auf dem Fernseher zeigen kann.

Stellenmarkt
  1. Operations Manager (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, Berlin
  2. Senior Solution Specialist Health Care (m/w/d)
    Hays AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Das Gerät verfügt über 110 MByte internen Speicher, der mit microSD(HC)-Karten auf bis 16 GByte erweitert werden kann.

Die integrierte Kamera liefert Fotos mit 8,1 Megapixeln und verfügt über einen 16fach digitalen Zoom. Zudem sind Foto- und Videolicht sowie ein Bildstabilisator eingebaut.

Für einen schnellen Zugriff auf wichtige Funktionen soll beim Xperia X2 der Slideview-Mechanismus sorgen. Per Fingerwisch kann der Nutzer durch Kontakte, Nachrichten oder Mediaanwendungen gleiten. Optisch orientiert sich das XPERIA X2 mit Arc-Slider-Bauform, QWERTZ-Tastatur und großem Touchdisplay an seinem Vorgänger.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Verbindung zur Außenwelt hält das Smartphone mit HSPA und EDGE (850/900/2100 MHz), WLAN und GPS, wobei konkrete Daten zu den unterstützten Standards und Geschwindigkeiten im Datenblatt fehlen.

Das Bedienkonzept ist durch Panels geprägt, die nach vorher eingestellter Uhrzeit aktiviert werden können. Morgens gibt es beispielsweise das Zeitungspanel mit Nachrichten, im Büro das Arbeitspanel zur Terminkoordination und nach Feierabend das Facebook-Panel für die Freizeitplanung. 14 Panels sind auf dem X2 vorinstalliert, 16 weitere stehen zum Download zur Verfügung.

Die Gesprächszeit gibt Sony Ericsson mit 10 Stunden (GSM) beziehungsweise 6 Stunden (UMTS) an. Die Stand-by-Zeit soll bei 500 Stunden (GSM) beziehungsweise 640 Stunden (UMTS) liegen. Musik spielt das X2 mit einer Akkuladung bis zu 20 Stunden. Sony Ericsson will das Xperia X2 im vierten Quartal 2009 in den Farben Elegant Black und Modern Silver ohne Vertrag für 699 Euro auf den Markt bringen. Es misst 110 x 54 x 16 mm und wiegt 115 Gramm. Als Betriebssystem kommt Windows Mobile 6.5 zum Einsatz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Karmann 03. Sep 2009

Achtung nicht Äpfle mit Birnen vergleichen! Windows Mobile ist !KEIN...

Diablo 03. Sep 2009

Bei UMTS ist die Bandbreite höher und die Übertragung komplexer, les dir hierzu mal den...

Diablo 03. Sep 2009

hmmm doch, bei mir ist schon oben einiges verkratzt, mich hats direkt gewundert wei...

Diablo 03. Sep 2009

Ich hab das Problem von allem bei der Leertaste dass die entweder gar nicht oder dann...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Autonomes Fahren
Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung

Fahrerlose Autos haben manchmal ihren eigenen Willen und können einen Stau verursachen.

Autonomes Fahren: Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung
Artikel
  1. Action: EA plant Battlefield-7-Kampagne - und provoziert Solospieler
    Action
    EA plant Battlefield-7-Kampagne - und provoziert Solospieler

    Mit einem Tweet bringt EA die Fans von Solokampagnen gegen sich auf - und sucht gleichzeitig einen Designer für das nächste Battlefield.

  2. Pico Neo 3 Link im Test: Günstig wie Metas Quest 2 und ohne Facebook-Zwang
    Pico Neo 3 Link im Test
    Günstig wie Metas Quest 2 und ohne Facebook-Zwang

    Nahezu identische Hardware ohne Facebook: Das Pico Neo 3 Link ist für VR-Neulinge, die jedoch auf Bytedance' Ökosystem wetten müssen.
    Ein Test von Achim Fehrenbach

  3. Datenleck: E-Mail-Adressen beim NFT-Marktplatz Opensea geklaut
    Datenleck
    E-Mail-Adressen beim NFT-Marktplatz Opensea geklaut

    Opensea meldet ein Datenleck mit mehr als 1,8 Millionen E-Mail-Adressen von NFT-Käufern und warnt vor Phishing.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€, Be Quiet Silent Tower 159,90€) • iPhone SE (2022) günstig wie nie: 476,99€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /