Abo
  • Services:

Test: Snow Leopard - ein Update mit kleinen Kehrseiten

OpenCL ohne Anwendungen

Anwendungen, die OpenCL (Open Computing Language) nutzen, sind noch sehr spärlich. Nicht einmal Apple legt etwas bei. Eines der wenigen Programme, die OpenCL nutzen, ist ein kleines Benchmark-Tool, das zumindest Hinweise auf die Leistungssteigerung liefert.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Pensions-Sicherungs-Verein VVaG, Köln

Eine einfache Additionsaufgabe, die der Test laut Entwickler durchführt, wird einmal auf der CPU und einmal auf der GPU berechnet. Im Test zeigte sich auf zwei Macs allerdings etwas Seltsames. Sobald der OpenCL-Test läuft, bleibt der Mac für einige Sekunden einfach stehen. Das Gleiche passierte auch beim AO-Bench. Vermutlich wird die Grafikkarte zu sehr belastet. Wenn OpenCL sinnvoll genutzt wird, wird die Anwendung der Grafikkarte hoffentlich genug Zeit geben, um sich auch noch um den Desktop zu kümmern.

Die Berechnungen sind unter der Nutzung von OpenCL auf der GPU deutlich schneller, als wenn sie auf der CPU durchgeführt werden. Allerdings haben die Ergebnisse mangels nützlicher OpenCL-Applikationen bisher wenig Praxisrelevanz.

Apple Mail ist schneller, kann aber weiterhin nicht viel

Apples eigenes E-Mail-Programm ist spürbar schneller geworden - frühere Versionen stockten häufig. Außerdem kann der Anwender endlich die Mailordner anordnen wie er will, ohne sie umbenennen zu müssen.

Apple Mail speichert wie gehabt jede E-Mail als einzelne Datei. Das ist sehr backupfreundlich, da die Unterschiede zwischen einzelnen Backups nur klein sind. Damit gibt es zu Apples Mailprogramm leider kaum eine Alternative. Mozillas Thunderbird nutzt Unix-Mailboxen, die sich bei großen und aktiven E-Mail-Accounts ständig ändern, so dass in einigen Fällen stündlich mehrere Gigabyte gesichert werden müssen.

Geblieben sind leider deutliche Schwächen in der IMAP-Unterstützung. Weder mit einem Courier- noch mit einem Cyrus-Server funktionieren Selbstverständlichkeiten wie das Abonnieren einzelner Ordner. Auch Mail-Label oder alternierende Reihen bei der Ansicht der eingegangenen E-Mails müssen mühsam nachgerüstet werden. Derzeit sind viele dieser Mail-Plug-ins noch nicht kompatibel mit Snow Leopard.

An den Funktionsumfang eines Mailprogramms für den Geschäftsalltag, wie etwa The Bat von Ritlabs, kommt Apple Mail ohnehin nicht heran. Apples Mailprogramm ist vor allem für einzelne Accounts interessant. Durch eine andere Bedienphilosophie ist der Umstieg für einen Thunderbird-Nutzer weiterhin sehr gewöhnungsbedürftig.

 Test: Snow Leopard - ein Update mit kleinen KehrseitenTest: Snow Leopard - ein Update mit kleinen Kehrseiten 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)

Metaxx 06. Apr 2010

Also ich habe mir meinen Mac damals gekauft, um Musik zu produzieren... man muss mal ganz...

muffinmaker 12. Nov 2009

"Dateien aus dem Papierkorb zurückzulegen ging schonmal. Zuletzt unter Mac OS 9.2.2...

nerrrrrrrrrrrrvig 08. Sep 2009

Prompt$: df -h Prompt$: df -H Prompt$ man df -h, --human-readable print sizes in human...

ich schreib... 07. Sep 2009

Kein Wunder das es nicht läuft, ein 20 Jahre alter Apple ist einfach zu alt. Kauf dir...

Nein zu Apple 07. Sep 2009

Wenn ich den ganzen Tag vor 'nem Mac verbringen müsste würd' es mir auch schnell...


Folgen Sie uns
       


Omotenashi Informationssystem angesehen (MWC 2018)

Omotenashi ist ein Konzept des japanischen Herstellers NTT, das Objekte erkennen und Informationen dazu auf einem transparenten Display anzeigen soll. Wir haben uns einen ersten Prototypen auf dem MWC 2018 angeschaut.

Omotenashi Informationssystem angesehen (MWC 2018) Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /