Abo
  • Services:

HTC Touch2 - Windows-Smartphone mit Gestensteuerung

Laut Hersteller ab Oktober 2009 erhältlich

Mit dem Touch2 hat HTC ein Windows-Mobile-basiertes Einsteiger-Smartphone vorgestellt. Mit dabei sind die Touch-Gestensteuerung, eine Kamera, HSDPA, WLAN und GPS.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf dem HTC Touch2 läuft Windows Mobile 6.5 Professional mit integrierter Touch-Bedienungserweiterung HTC TouchFLO - eine ausklappbare Tastatur fehlt. Das Smartphone verfügt über einen 2,8-Zoll-QVGA-Touchscreen. Als Chipsatz ist ein Qualcomm MSM7225 mit 528-MHz-Taktfrequenz verbaut.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Neben dem internen Speicher - bestehend aus einem 512-MByte-ROM und 256 MByte RAM - können auch MicroSD-Speicherkarten mit bis zu 32 GByte genutzt werden. Davon können dann Musik, Fotos und Videos wiedergegeben werden. Zu den unterstützten Formaten zählen unter anderem AAC, MP3, WMA, WMV, MP4, M4V und 3GP.

Als Schnittstelle gibt es einen HTC-eigenen kombinierten Mini-USB-2.0- und Audioausgang. Zusätzlich verfügt das Gerät über eine 3,5-mm-Klinkenbuchse zum Anschluss von Kopfhörern. Dazu kommt eine 3,2-Megapixel-Kamera.

Das Touch2 verbindet sich über GSM/EDGE (850/900/1800/1900 MHz), WCDMA, UMTS/HSDPA (bis zu 7,2 MBit/s), Bluetooth 2.1 und WLAN nach 802.11b/g. Über GPS und AGPS kann die eigene Position ermittelt werden.

Die Gesprächszeiten gibt HTC mit bis zu 440 Minuten in GSM- und bis zu 370 Minuten in WCDMA-Netzen an. Die Stand-by-Zeiten liegen bei bis zu 370 Stunden im GSM-Netz und bis zu 500 Stunden im WCDMA-Netz. Laut Hersteller ist das Gerät 104 x 55 x 12,9 mm groß und wiegt inklusive 1100-mAh-Lithium-Ionen-Akku 110 Gramm.

Wie etwa das tastaturbestückte HTC Touch Pro2 bietet auch das günstigere Touch2 eine kontaktbezogene Kommunikation, die die Kontakthistorie einer Person im Überblick anzeigt - unabhängig davon, ob es sich um E-Mail, SMS oder Telefon handelt. Zusätzliche Anwendungen lassen sich aus dem Windows Marketplace beziehen.

E-Mails, Kontakte und Termine lassen sich, wie für Windows Mobile typisch, über Microsoft Exchange zu synchronisieren. Über Microsofts My-Phone-Dienste können zudem kostenfrei Fotos, Musik, Kontakte und Textnachrichten gesichert und synchronisiert werden.

Zudem unterstützt das Gerät von Hause aus die Anbindung an Windows Live, Facebook und Twitter. Der Internet Explorer Mobile kann über die Gestensteuerung Webseiten zoomen und den Textfluss anpassen. Flash-Videos können vom Browser dargestellt werden.

Das HTC Touch2 soll ab Oktober 2009 in Deutschland unter anderem bei E-Plus und T-Mobile sowie im Fachhandel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung im Fachhandel liegt bei 339 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

Hauke Hasselberg 26. Nov 2009

Also ich habe das Ding und die kleinere Auflösung macht mir in keiner Form Probleme!

Se Mua 03. Sep 2009

Tolles Gerät für diesen Preis. Und da endlich ein Smartphone mit WinMobile 6.5 dazu noch...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
      Drahtlos-Headsets im Test
      Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

      Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
      Ein Test von Oliver Nickel

      1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
      2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
      3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

        •  /