HTC Touch2 - Windows-Smartphone mit Gestensteuerung

Laut Hersteller ab Oktober 2009 erhältlich

Mit dem Touch2 hat HTC ein Windows-Mobile-basiertes Einsteiger-Smartphone vorgestellt. Mit dabei sind die Touch-Gestensteuerung, eine Kamera, HSDPA, WLAN und GPS.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf dem HTC Touch2 läuft Windows Mobile 6.5 Professional mit integrierter Touch-Bedienungserweiterung HTC TouchFLO - eine ausklappbare Tastatur fehlt. Das Smartphone verfügt über einen 2,8-Zoll-QVGA-Touchscreen. Als Chipsatz ist ein Qualcomm MSM7225 mit 528-MHz-Taktfrequenz verbaut.

Stellenmarkt
  1. Netzwerkadministrator im Leitsystemumfeld (w/m/d)
    Netze BW Wasser GmbH, Stuttgart
  2. Fullstack Software Engineer (m/w/d)
    Atruvia AG, München
Detailsuche

Neben dem internen Speicher - bestehend aus einem 512-MByte-ROM und 256 MByte RAM - können auch MicroSD-Speicherkarten mit bis zu 32 GByte genutzt werden. Davon können dann Musik, Fotos und Videos wiedergegeben werden. Zu den unterstützten Formaten zählen unter anderem AAC, MP3, WMA, WMV, MP4, M4V und 3GP.

Als Schnittstelle gibt es einen HTC-eigenen kombinierten Mini-USB-2.0- und Audioausgang. Zusätzlich verfügt das Gerät über eine 3,5-mm-Klinkenbuchse zum Anschluss von Kopfhörern. Dazu kommt eine 3,2-Megapixel-Kamera.

Das Touch2 verbindet sich über GSM/EDGE (850/900/1800/1900 MHz), WCDMA, UMTS/HSDPA (bis zu 7,2 MBit/s), Bluetooth 2.1 und WLAN nach 802.11b/g. Über GPS und AGPS kann die eigene Position ermittelt werden.

Die Gesprächszeiten gibt HTC mit bis zu 440 Minuten in GSM- und bis zu 370 Minuten in WCDMA-Netzen an. Die Stand-by-Zeiten liegen bei bis zu 370 Stunden im GSM-Netz und bis zu 500 Stunden im WCDMA-Netz. Laut Hersteller ist das Gerät 104 x 55 x 12,9 mm groß und wiegt inklusive 1100-mAh-Lithium-Ionen-Akku 110 Gramm.

Wie etwa das tastaturbestückte HTC Touch Pro2 bietet auch das günstigere Touch2 eine kontaktbezogene Kommunikation, die die Kontakthistorie einer Person im Überblick anzeigt - unabhängig davon, ob es sich um E-Mail, SMS oder Telefon handelt. Zusätzliche Anwendungen lassen sich aus dem Windows Marketplace beziehen.

E-Mails, Kontakte und Termine lassen sich, wie für Windows Mobile typisch, über Microsoft Exchange zu synchronisieren. Über Microsofts My-Phone-Dienste können zudem kostenfrei Fotos, Musik, Kontakte und Textnachrichten gesichert und synchronisiert werden.

Zudem unterstützt das Gerät von Hause aus die Anbindung an Windows Live, Facebook und Twitter. Der Internet Explorer Mobile kann über die Gestensteuerung Webseiten zoomen und den Textfluss anpassen. Flash-Videos können vom Browser dargestellt werden.

Das HTC Touch2 soll ab Oktober 2009 in Deutschland unter anderem bei E-Plus und T-Mobile sowie im Fachhandel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung im Fachhandel liegt bei 339 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hauke Hasselberg 26. Nov 2009

Also ich habe das Ding und die kleinere Auflösung macht mir in keiner Form Probleme!

Se Mua 03. Sep 2009

Tolles Gerät für diesen Preis. Und da endlich ein Smartphone mit WinMobile 6.5 dazu noch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Telekom: Waage schwankt noch zwischen Vectoring und FTTH
    Telekom
    Waage schwankt noch zwischen Vectoring und FTTH

    Lange baute die Telekom nur Vectoring aus. Nun gibt es erste Monate, in denen Glasfaser im Zentrum steht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /