Abo
  • Services:
Anzeige

Nokia zeigt das Touchscreen-Smartphone N97 Mini

HSDPA-Smartphone mit 5-Megapixel-Kamera und 3,2 Zoll großem Bildschirm

Als Ableger des N97 hat Nokia das Touchscreen-Smartphone N97 Mini vorgestellt. Es ist wie der große Bruder mit einer aufklappbaren QWERTZ-Tastatur bestückt und richtet sich vor allem an Kunden, die soziale Netzwerke unterwegs nutzen wollen.

Das 3,2 Zoll große Touchscreen zeigt bei einer Auflösung von 640 x 360 Pixeln bis zu 16 Millionen Farben und die wesentliche Bedienung des Geräts geschieht darüber. Für Texteingaben gibt es eine aufklappbare QWERTZ-Tastatur, die das Schreiben unterwegs komfortabler machen soll. Sie erinnert an die Tastatur des N97, hat nur drei Reihen und die Leertaste ist an einer ungewöhnlichen Position.

Anzeige

Die 5-Megapixel-Kamera mit Carl-Zeiss-Linse ist mit einem doppelten LED-Licht versehen und kann auch für Videoaufnahmen verwendet werden. Videos dürfen dazu eine Auflösung von 640 x 480 Pixeln bei 30 Frames pro Sekunde aufweisen. Für Daten besitzt das N97 einen Flash-Speicher von 8 GByte, also deutlich weniger als das N97. Mit dem integrierten MicroSD-Card-Steckplatz lassen sich bis zu 16 GByte an Daten mitführen.

Der Startbildschirm vom N97 findet sich auch im Neuling. Auf dem Startbildschirm lassen sich zahlreiche Widgets ablegen, um den Zugriff darauf zu erleichtern. Vor allem die Nutzung sozialer Netzwerke will Nokia damit vereinfachen. Für Ortungsfunktionen besitzt das Mobiltelefon einen GPS-Empfänger und mittels Nokia Maps stehen Navigationsfunktionen zur Verfügung. Ergänzend dazu gibt es Informationen von Lonely Planets und Guide Michelin auf dem mobilen Begleiter.

 

Das 113 x 52,5 x 14,2 mm große Gerät wiegt 138 Gramm und arbeitet mit der S60 5th Edition. Das HSDPA-Smartphone unterstützt alle vier GSM-Netze, GPRS und EDGE sowie WLAN nach 802.11b/g, aber UPnP-Unterstützung. Als weitere Drahtlostechnik ist Bluetooth 2.0 mit A2DP-Unterstützung vorhanden. Für das Hören von Musik steht außerdem eine 3,5-mm-Klinkenbuchse zur Verfügung.

Mit aufgeladenem Akku kann im UMTS-Betrieb bis zu 4 Stunden telefoniert werden. Im GSM-Netz verlängert sich die Sprechdauer auf 7 Stunden. Im Bereitschaftsmodus muss der Akku spätestens nach 12 Tagen aufgeladen werden.

Im vierten Quartal 2009 will Nokia das N97 Mini auf den Markt bringen. Ohne Mobilfunkvertrag kostet der Neuling dann rund 540 Euro. Nokia peilt an, dass das Gerät mit Vertrag für einen Euro zu haben sein wird.


eye home zur Startseite
Mike07 09. Dez 2009

Also mein E90 hat 8GB Speicher kann auch gerne mal nen Screenshot schicken mit der Azeige :)

naja... 07. Sep 2009

Beim mini fehlt der Schieber vor der Kameralinse. Somit ist ja wohl klar das zum...

MT 03. Sep 2009

Gibt soviel ich gelesen habe bereits die Möglichkeit OpenOffice auf Maemo zu...

MT 03. Sep 2009

Ganz einfach: N97 mit 32GB ohne Vertrag ca. 450 EUR; Iphone 3GS mit 32GB ohne Vertrag ca...

SvD 03. Sep 2009

HOFFENTLICH GAR NICHT ! Deren Telefone begleiten mich seit ca. 12 Jahren und das immer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom

  2. 240 Kilometer

    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

  3. MobileCoin

    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

  4. Soziales Netzwerk

    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

  5. Call of Duty

    Infinity Ward forscht in Polen

  6. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  7. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  8. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  9. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  10. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

  1. Re: Und wieder kein Dual 4K Display-Support...

    TheUrbanNinja | 22:53

  2. Re: Die hätten mindestens noch einen Kunden mehr ...

    sniner | 22:51

  3. Re: An die Experten: Macht ein Aufrüsten Sinn?

    Der Held vom... | 22:50

  4. Re: Intel und Sicherheit in einem Satz

    Mixermachine | 22:48

  5. Fair insofern, als dass sie es nicht müssten

    Betatester | 22:43


  1. 18:24

  2. 17:49

  3. 17:36

  4. 17:05

  5. 16:01

  6. 15:42

  7. 15:08

  8. 13:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel