Abo
  • Services:

Parallels aktualisiert Windows- und Linux-Virtualisierung

Mac-Funktionen auch für den PC

Parallels Desktop 4 ist jetzt auch für Windows und Linux verfügbar. Damit sollen die aus Parallels Desktop 4 für Mac bekannten Funktionen nun auch Windows- und Linux-Nutzern zur Verfügung stehen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Parallels Desktop 4 für Windows und Linux kann unter Windows oder Linux installiert werden, um dann andere Betriebssysteme in einer virtuellen Maschine zu betreiben. Dabei kann Parallels von virtualisierungsfähigen Prozessoren profitieren. Pro virtueller Maschine lassen sich acht virtuelle CPUs und bis zu 8 GByte RAM zur Verfügung stellen. Virtuelle Festplatten können bis zu 2 TByte groß sein.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  2. Robert Bosch GmbH, Böblingen

Außerdem enthält Parallels Desktop die bereits vom Mac bekannte Coherence-Funktion, mit der sich Fenster aus einer virtuellen Maschine lösen und auf dem Hostdesktop verwenden lassen. Shared Folders sorgen für den Datenaustausch zwischen Host und Gast und mit dem Smartguard lassen sich automatisch Schnappschüsse in regelmäßigen Abständen anfertigen. Außerdem kann der Gast einen auf dem Host eingerichteten Drucker nutzen.

Hinzu kommen Migrationswerkzeuge, um physische Betriebssysteminstallationen in virtuelle umzuwandeln. Auch virtuelle Maschinen, die mit einer anderen Virtualisierungslösung erstellt wurden, sollen sich so umwandeln lassen. Der Parallels Compressor komprimiert zudem automatisch auf der virtuellen Festplatte ungenutzten Platz, um so Speicherplatz zu sparen.

Parallels Desktop 4 für Windows und Linux ist ab sofort für 80 US-Dollar in einer englischen Version verfügbar. Eine kostenlose Testversion steht zum Download bereit. Bisher gab es Parallels Desktop nur für Mac - die Windows- und Linux-Variante hieß Workstation, wurde jedoch lange nicht aktualisiert. Parallels Desktop 4 soll nun die für den Mac entwickelten Techniken auch Linux- und Windows-Nutzern zugänglich machen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 127,85€ + Versand
  3. bei Alternate.de

nobody70 03. Sep 2009

Also Parallels ist schon eine feine Sache. Also wenn es um Spiele geht,hat Parallels klar...

Anonymer Nutzer 02. Sep 2009

War zwar eigentlich logisch auf Basis der OS X Lizenz ... Aber wieso sollte ich dann...

darkfate 02. Sep 2009

Es geht kundenfreundlicher... Pirate Bay :)

darkfate 02. Sep 2009

Wayne?


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /