Toshiba - Notebookfestplatte mit 640 GByte

Serie MK6465GSX speichert 320 GByte pro Scheibe

Toshiba bringt eine 2,5-Zoll-Festplatte für Notebooks und Desktops auf den Markt, die bis zu 640 GByte fasst und mit 5.400 Umdrehungen pro Minute arbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Festplattenserie MK6465GSX kommt im 2,5-Zoll-Format daher und ist sowohl für Notebooks als auch besonders kompakte Desktopsysteme gedacht. Dabei bringt Toshiba 320 GByte auf einer Scheibe unter, was einer Datendichte von bis zu 528,5 GBit/Zoll entspricht.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (w/m/d) Schwerpunkt Microsoft Client, Server
    Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. IT-Architekt*in für die Abteilung Informations- und Kommunikationstechnologie
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
Detailsuche

Angeboten werden die neuen Notebookfestplatten mit Kapazitäten von 160, 250, 320, 500 und 640 GByte. Alle arbeiten mit 5.400 Umdrehungen pro Minute und verfügen über einen 8 MByte großen Cache. Der Geräuschpegel soll im Leerlauf und Suchmodus bei jeweils 25 dB liegen.

Der Hersteller gibt die maximale Datentransferrate der Platten mit 1.148 MBit/s an, die mittlere Zugriffszeit soll bei 12 ms liegen. Der Anschluss erfolgt per SATA mit 3 GBit/s. Das Gewicht der Platten liegt bei 98 (bis 320 GByte) respektive 102 Gramm.

Toshiba will seine neue Festplattenserie ab dem vierten Quartal 2009 an PC-Hersteller ausliefern, Preise nannte der Hersteller nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ichbinsmalwieder 03. Sep 2009

Gibt's wie Sand am Meer: http://geizhals.at/deutschland/?cat=hd2s7&xf=959_7200 Reicht...

momentus 02. Sep 2009

Bei Magnetscheiben vertraue ich nur HDTune ;)

momentus 02. Sep 2009

Nun ich will es nicht beschönigen, aber 2 Scheiben haben schon immer auf 9,5mm gepasst...

kzt 02. Sep 2009

Das sind doch die ohne Akustikmanagement. Die dreimal so laut rumfiepsen und surren wie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  2. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /