Windows Mobile 6.5 kommt am 6. Oktober 2009

Neues Userinterface und enge Verzahnung mit neuen Diensten von Microsoft

Ab 6. Oktober 2009 will Microsoft eine neue Generation von Windows-Mobile-Smartphones ins Rennen schicken, denn dann startet Windows Mobile 6.5 offiziell. Das Smartphone-Betriebssystem wartet mit einem neuen Userinterface auf und integriert Dienste wie My Phone und den Windows Marketplace for Mobile.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Generation von Windows-Mobile-Mobiltelefonen wird ab 6. Oktober 2009 im Laden stehen, kündigte Microsoft heute an. Die Geräte kommen mit Windows Mobile 6.5 daher, das Microsoft bereits auf dem Mobile World Congress in Barcelona im Februar 2009 vorgestellt hat.

 

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Berlin
  2. MES Application Support Engineer (w/m/d)
    GEFASOFT, München
Detailsuche

Windows Mobile 6.5 kommt mit einem neuen Userinterface, das Nutzer auf einen Blick auf dem aktuellen Stand halten und wichtige Informationen direkt anzeigen soll. Neue E-Mails, Texte, verpasste Anrufe und Termine werden in einer Art Dashboard dargestellt. Auch das Touchscreeninterface will Microsoft verbessert haben, um die Bedienung mit dem Finger zu vereinfachen. Der Browser Internet Explorer Mobile ist in einer neuen Version enthalten, die allerdings nur Adobes Flash Lite unterstützt, während Linux-basierte Smartphones bereits eine volle Flash-Version mitbringen.

Das Smartphone-Betriebssystem wird darüber hinaus mit Diensten von Microsoft verzahnt, allen voran My Phone, ein Backup- und Synchronisationsdienst. My Phone speichert Handydaten auf Servern von Microsoft und kann die übliche Datensynchronisation mit dem PC ersetzen.

Zusammen mit Windows Mobile 6.5 führt Microsoft auch den Windows Marketplace for Mobile ein, auf dem Nutzer neue Anwendungen finden und herunterladen können, eine Windows Live ID vorausgesetzt.

 

Orange, LG und HTC haben im Februar auf dem Mobile World Congress bereits erste Geräte gezeigt, die zum Erscheinen von Windows Mobile 6.5 mit dem neuen Betriebssystem laufen sollen. Laut Microsoft werden in Europa die Hersteller Acer, HTC, LG, Samsung, Sony Ericsson und Toshiba zum Start von Windows Mobile 6.5 Geräte mit dem neuen Betriebssystem auf den Markt bringen. Als Netzbetreiber gehören in Europa Orange, Telekom und Vodafone zu Microsofts Launchpartnern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


moeper 02. Sep 2009

Ich kann mich an keine WM Version erinnern, die KEIN C&P konnte, bei Microsoft hat nie...

Wurstbratgerät 02. Sep 2009

Arme Wurst, ich bin dein Vater. Wie du hier sicherlich siehst befinden wir uns in der...

blobbblubb 02. Sep 2009

Also ich bin gespannt wie die diversen Betriebssysteme sich so durchsetzen. WindowsMobile...

PDAUser 02. Sep 2009

Kannst Du auch Argumente bringen die nicht aus der Luft gegriffen sind? Windows Mobile...

Esquilax 02. Sep 2009

Ok, ein iPhone ist da schon um einiges besser. Aber "gruselig" ist es definitiv nicht.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows 11
Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
Artikel
  1. Oppo: Oneplus-Smartphones bekommen neu entwickeltes Android
    Oppo
    Oneplus-Smartphones bekommen neu entwickeltes Android

    In einem Blogpost deutet Oneplus-CEO Pete Lau außerdem an, dass es im Jahr 2021 kein weiteres Oberklassemodell geben wird.

  2. Forschung: Weiße Farbe für den Klimaschutz
    Forschung
    Weiße Farbe für den Klimaschutz

    Ein Forschungsteam der US-Universität Purdue will die weißeste Farbe der Welt entwickelt haben und bewirbt sie als ein Mittel gegen die Klimakrise.

  3. Sjömärke: Ikea integriert drahtloses Laden in normale Tische
    Sjömärke
    Ikea integriert drahtloses Laden in normale Tische

    Ikea hat ein Qi-Ladegerät vorgestellt, um Tische mit drahtloser Ladetechnik zu versorgen. Es wird unten an der Tischplatte angebracht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /