Abo
  • IT-Karriere:

eBay verkauft Skype für 1,9 Milliarden US-Dollar

Auktionsplattformbetreiber behält 35 Prozent der Anteile

EBay hat den Verkauf von Skype offiziell bestätigt. Eine Gruppe von Finanzinvestoren hat sich 65 Prozent an dem VoIP-Anbieter gesichert und dafür 1,9 Milliarden US-Dollar gezahlt.

Artikel veröffentlicht am ,

EBay hat den VoIP-Anbieter Skype verkauft. Das gab das Unternehmen offiziell bekannt. Der Auktionsplattformbetreiber erhält 1,9 Milliarden US-Dollar für einen Anteil von 65 Prozent. 35 Prozent der Anteile bleiben bei eBay. Damit wird die Firma mit 2,75 Milliarden US-Dollar bewertet. eBay hatte 2005 einen Preis von 2,6 Milliarden US-Dollar für Skype gezahlt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Käufer ist eine Gruppe von Venture-Capital- und Private-Equity-Unternehmen unter der Führung von Silver Lake, zu denen Index Ventures, Andreessen Horowitz und der Canada Pension Plan (CPP) Investment Board gehören.

Der Verkauf soll bis Jahresende abgeschlossen werden, hieß es weiter. "Das ist ein großartiger Abschluss", sagte eBay-Chef John Donahoe.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Akku Schlagbohrschrauber für 182,99€, Akku Bohrhammer für 114,99€, Linienlaser für...
  2. GRATIS im Ubisoft-Sale
  3. 329,00€

kikimi 02. Sep 2009

Meine Wirecard kostet mich nur einen Euro für jede Überweisung, die ich darauf tätige...

kikimi 02. Sep 2009

Exakt. *Ich* verstehe es immer noch nicht. Das heißt nicht, dass ich gesagt habe, dass...

Tingelchen 02. Sep 2009

Das läst sich für unsereins wohl kaum beantworten. Wir kennen schließlich nicht die...

Sosel 02. Sep 2009

dann wärens vielleicht 2,1 Milliarden geworden.... ;-)

Flow77 02. Sep 2009

Deswegen wäre es perfekt gewesen dass Google es kauft. Warum das nicht passiert ist...


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    •  /