Abo
  • Services:

Cinema 4D Release 11.5 erhältlich

Neu sind auch MoGraph 2 und die Cinema 4D Broadcast Edition

Maxons neu veröffentlichtes Cinema 4D Release 11.5 bringt eine runderneuerte Render-Engine. Auch das optionale Motiongraphics-Modul MoGraph wurde überarbeitet - es liegt der neuen Cinema 4D Broadcast Edition bei.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 3D-Modelling-, Animations- und Renderingsoftware Cinema 4D R11.5 wartet mit einer laut Maxon schnelleren und speichersparenderen Render-Engine auf. Ermöglicht werde das durch bessere Ausnutzung von Multicore-Prozessoren und neue Funktionen wie Render-Instanzen und Bucket-Rendering. Grafiker sollen damit auch komplexere Projekte bearbeiten können - Maxon wirbt mit einem Rendering von "Milliarden von Polygonen auf durchschnittlichen Systemen".

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Compana Software GmbH, Feucht

Der neue Bildmanager soll mit neuen Werkzeugen die Ergebniskontrolle und Bildbearbeitung vereinfachen. Damit lassen sich bisherige Renderings leichter miteinander vergleichen, es gibt neue Filterfunktionen zur Farbbearbeitung und ein verbessertes Ebenenmanagement. Zudem lassen sich mit dem RAM-Player Animationen auch ohne abgeschlossenen Rendervorgang mit Ton abspielen, um schneller Probleme erkennen zu können.

Cinema 4D R11.5 kann zudem enger mit anderen Anwendungen zusammenarbeiten. Beim Export zu Adobe After Effects werden unter anderem neue Objekttypen unterstützt. Der Export zu Apple Motion beinhaltet nun auch 3D-Daten und das neu unterstützte Austauschformat Autodesk FBX 2010.0 vereinfacht den Datenaustausch.

Das separat verkaufte neue Motiongraphics-Modul MoGraph 2 enthält neue Werkzeuge wie die Physiksimulation MoDynamics. Mit PolyFX und MoSpline lassen sich Objekte in ihre Einzelteile zerlegen oder neue Splineformen erzeugen und animieren.

Maxon liefert Cinema 4D 11.5 und MoGraph 2 nicht nur einzeln, sondern auch im Paket zusammen mit einem Broadcast Extension Kit als Cinema 4D Broadcast Edition aus. Diese richtet sich an Fernsehsender.

Cinema 4D R11.5, MoGraph 2 und Cinema 4D Broadcast Edition sind laut Maxon ab sofort lieferbar. Cinema 4D kostet 815,15 Euro, das XL-Bundle mit vier Zusatzmodulen liegt bei 2.023 Euro und das Studio Bundle mit insgesamt acht Modulen - darunter auch MoGraph 2 - bei 3.570 Euro. Die Broadcast Edition kostet 1.309 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ni No Kuni 2 29,99€, Dark Souls 3 25,49€)
  2. 199,00€
  3. Code 100SGS3
  4. (u. a. Sicario, Bodyguard, Inception)

Robert_Lamp 07. Aug 2018

Well, we create our 3d models in-house in Tsymbals Design - Tsymbals Design

Elektriker 01. Sep 2009

Aber die wenigstens haben ne gescheite Nurbs-Implementierung. Selbst das hochgelobte 3ds...


Folgen Sie uns
       


Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on (MWC 2019)

Samsung hat seine neue Galaxy-S10-Serie auf mehrere Bildschirmgrößen aufgeteilt. Besonders das "kleine" Galaxy S10e finden wir im Vorabtest interessant.

Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


      •  /