Abo
  • Services:

Cinema 4D Release 11.5 erhältlich

Neu sind auch MoGraph 2 und die Cinema 4D Broadcast Edition

Maxons neu veröffentlichtes Cinema 4D Release 11.5 bringt eine runderneuerte Render-Engine. Auch das optionale Motiongraphics-Modul MoGraph wurde überarbeitet - es liegt der neuen Cinema 4D Broadcast Edition bei.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 3D-Modelling-, Animations- und Renderingsoftware Cinema 4D R11.5 wartet mit einer laut Maxon schnelleren und speichersparenderen Render-Engine auf. Ermöglicht werde das durch bessere Ausnutzung von Multicore-Prozessoren und neue Funktionen wie Render-Instanzen und Bucket-Rendering. Grafiker sollen damit auch komplexere Projekte bearbeiten können - Maxon wirbt mit einem Rendering von "Milliarden von Polygonen auf durchschnittlichen Systemen".

Stellenmarkt
  1. ARZ Haan AG, Haan, Düsseldorf oder Wesel
  2. via experteer GmbH, verschiedene Standorte (Deutschland, Ungarn, Slowakei)

Der neue Bildmanager soll mit neuen Werkzeugen die Ergebniskontrolle und Bildbearbeitung vereinfachen. Damit lassen sich bisherige Renderings leichter miteinander vergleichen, es gibt neue Filterfunktionen zur Farbbearbeitung und ein verbessertes Ebenenmanagement. Zudem lassen sich mit dem RAM-Player Animationen auch ohne abgeschlossenen Rendervorgang mit Ton abspielen, um schneller Probleme erkennen zu können.

Cinema 4D R11.5 kann zudem enger mit anderen Anwendungen zusammenarbeiten. Beim Export zu Adobe After Effects werden unter anderem neue Objekttypen unterstützt. Der Export zu Apple Motion beinhaltet nun auch 3D-Daten und das neu unterstützte Austauschformat Autodesk FBX 2010.0 vereinfacht den Datenaustausch.

Das separat verkaufte neue Motiongraphics-Modul MoGraph 2 enthält neue Werkzeuge wie die Physiksimulation MoDynamics. Mit PolyFX und MoSpline lassen sich Objekte in ihre Einzelteile zerlegen oder neue Splineformen erzeugen und animieren.

Maxon liefert Cinema 4D 11.5 und MoGraph 2 nicht nur einzeln, sondern auch im Paket zusammen mit einem Broadcast Extension Kit als Cinema 4D Broadcast Edition aus. Diese richtet sich an Fernsehsender.

Cinema 4D R11.5, MoGraph 2 und Cinema 4D Broadcast Edition sind laut Maxon ab sofort lieferbar. Cinema 4D kostet 815,15 Euro, das XL-Bundle mit vier Zusatzmodulen liegt bei 2.023 Euro und das Studio Bundle mit insgesamt acht Modulen - darunter auch MoGraph 2 - bei 3.570 Euro. Die Broadcast Edition kostet 1.309 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

Robert_Lamp 07. Aug 2018

Well, we create our 3d models in-house in Tsymbals Design - Tsymbals Design

Elektriker 01. Sep 2009

Aber die wenigstens haben ne gescheite Nurbs-Implementierung. Selbst das hochgelobte 3ds...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /