• IT-Karriere:
  • Services:

Opera-Browser für Wii künftig kostenlos

Spiel als Geschenk für bisherige Käufer

Nintendos Webbrowser für die Wii-Konsole steht ab sofort kostenlos zum Download zur Verfügung. Wer sich die als Wii-Internet-Kanal bezeichnete Software gekauft hat, bekommt zur Besänftigung ein Virtual-Console-Spiel geschenkt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Wii-Internet-Kanal kostete bisher 500 Nintendo Points, was umgerechnet 5 Euro entspricht. Ab September 2009 muss für den Webbrowser nichts mehr bezahlt werden. Die Software basiert auf Opera, unterstützt Adobe Flash und wird mit der Wii-Remote oder einer USB-Tastatur bedient.

Wer den Wii-Internet-Kanal bereits gekauft hat, bekommt von Nintendo kostenlos ein Ende Oktober 2009 erscheinendes Virtual-Console-Spiel im Wert von ebenfalls 500 Points. Um welchen vorausgewählten NES-Klassiker es sich handeln wird, gab Nintendo noch nicht an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. (-58%) 16,99€
  3. (-74%) 15,50€

turi50 03. Okt 2009

ja wie bekomm ich die hüllen

Pinnwandleser 03. Sep 2009

Auf meiner Wii-Pinnwand stand, dass ich mir ab Oktober "ein NES-Spiel im Wert von 500...

denied 02. Sep 2009

lol. wenn es dich beruhigt: ich habe gerade die kostenlose beta auf die kostenlose final...

Wiilii 02. Sep 2009

Ok, ich surfe gerade mit der neuen Version. Laut Beschreibung ist es o.g. Adobe Flash...

Wiilii 02. Sep 2009

Haha. Naja man kann ja jetzt auf SDHC auslagern, was man nicht so häufig nutzt. Beim...


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

    •  /