Abo
  • Services:

Opera-Browser für Wii künftig kostenlos

Spiel als Geschenk für bisherige Käufer

Nintendos Webbrowser für die Wii-Konsole steht ab sofort kostenlos zum Download zur Verfügung. Wer sich die als Wii-Internet-Kanal bezeichnete Software gekauft hat, bekommt zur Besänftigung ein Virtual-Console-Spiel geschenkt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Wii-Internet-Kanal kostete bisher 500 Nintendo Points, was umgerechnet 5 Euro entspricht. Ab September 2009 muss für den Webbrowser nichts mehr bezahlt werden. Die Software basiert auf Opera, unterstützt Adobe Flash und wird mit der Wii-Remote oder einer USB-Tastatur bedient.

Wer den Wii-Internet-Kanal bereits gekauft hat, bekommt von Nintendo kostenlos ein Ende Oktober 2009 erscheinendes Virtual-Console-Spiel im Wert von ebenfalls 500 Points. Um welchen vorausgewählten NES-Klassiker es sich handeln wird, gab Nintendo noch nicht an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand

turi50 03. Okt 2009

ja wie bekomm ich die hüllen

Pinnwandleser 03. Sep 2009

Auf meiner Wii-Pinnwand stand, dass ich mir ab Oktober "ein NES-Spiel im Wert von 500...

denied 02. Sep 2009

lol. wenn es dich beruhigt: ich habe gerade die kostenlose beta auf die kostenlose final...

Wiilii 02. Sep 2009

Ok, ich surfe gerade mit der neuen Version. Laut Beschreibung ist es o.g. Adobe Flash...

Wiilii 02. Sep 2009

Haha. Naja man kann ja jetzt auf SDHC auslagern, was man nicht so häufig nutzt. Beim...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /