Abo
  • Services:

Öffentliche Beta von Titanium Mobile

Native Applikationen für iPhone und Android mit Webtechnik entwickeln

Appcelerator öffnet den Betatest von Titanium Mobile und bietet die Vorabversion nun allen zum Download an. Mit Titanium Mobile lassen sich native iPhone- und Android-Applikationen mit Webtechnik entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Titanium Mobile lassen sich Smartphone-Applikationen mit Hilfe von HTML, CSS, Javascript, Python und Ruby schreiben. Aus der Codebasis lassen sich so Anwendungen für Windows, Linux, MacOS X, iPhone und Android-Geräte erzeugen.

Stellenmarkt
  1. soft-nrg Development GmbH, Dornach bei München
  2. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)

Dabei verhalten sich Titanium-Applikationen für iPhone und Android wie native Applikationen samt nativer User-Interface-Komponenten, nativer Codekompilierung und Zugriff auf Speicher, Multimediafunktionen und Geolocation-APIs der Geräte.

 

Die Software basiert auf Webkit, der Basis von Apples Browser Safari, und steht unter der Apache Public License v2. Ab sofort kann eine Betaversion von Titanium Mobile unter appcelerator.com heruntergeladen werden, sie ist im Paket von Titanium Desktop enthalten, musste bislang aber explizit freigeschaltet werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. 44,99€
  3. 99,99€
  4. 109,99€

ClosedBetaTeiln... 01. Sep 2009

Nein. Auch funktionieren Ruby und Python nicht in dieser Umgebung. Nur JS.

Vollo 01. Sep 2009

Ach stimmt, da musste man ja ein plugin installieren. Ok, ziehe meine vorherigen Post...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /