Abo
  • Services:

Canon EOS 7D: Zwischen 50D und 5D Mark II

Full-HD-Videos, aber kein Vollformatsensor

Mit der EOS 7D füllt Canon die Lücke in seiner digitalen Spiegelreflexreihe zwischen der EOS 50D und der EOS 5D Mark II. Wie die 50D verfügt auch 7D über einen APS-C-Sensor, allerdings mit höherer Auflösung. Zudem ist die 7D schneller, macht acht Bilder pro Sekunde und nimmt Videos in Full-HD auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Herzstück der Canon EOS 7D ist der Dual-Digic-4-Prozessor, der die Daten des CMOS-Sensors mit 18 Megapixeln (5.184 x 3.456 Pixel) verarbeitet. Zum Vergleich: Die EOS 50D macht Bilder mit 15,1 Megapixeln, die 5D Mark II mit 21,4 Megapixeln. Der CMOS-Sensor der 7D soll dabei dank überarbeiteter Fotodioden- und Mikrolinsenkonstruktion bessere Bilder auch bei hohen ISO-Werten liefern. Maximal kann mit ISO 12.800 fotografiert werden.

Autofokus mit 19 Kreuzsensoren

Inhalt:
  1. Canon EOS 7D: Zwischen 50D und 5D Mark II
  2. Canon EOS 7D: Zwischen 50D und 5D Mark II

Auch das Autofokussystem wurde optimiert und arbeitet mit 19 Kreuzsensoren. Das Autofokussystem bietet eine Reihe manueller und automatischer Einstellungen, einschließlich eines Zonen-AF- und eines Spot-AF-Modus zur Nachführung und Scharfstellung auf das Hauptmotiv. Die Autofokuseinstellungen lassen sich individuell anpassen, um schnell und direkt auf Veränderungen im Motiv reagieren zu können. Unterschiedliche AF-Messfelder können auf vertikale oder horizontale Kameraausrichtung voreingestellt werden.

Intelligent Focus Colour Luminance

Das neue Belichtungsmesssystem iFCL (Intelligent Focus Colour Luminance) misst Schärfe, Farbe und Helligkeit in 63 Bereichen. Ein Dual-Layer-Sensor soll mit einer rot- und einer blauempfindlichen Schicht für eine besonders genaue und gleichmäßige Belichtung sorgen.

Der Sucher deckt 100 Prozent des Gesichtsfeldes ab und bietet einen Abbildungsmaßstab von 1:1 - mit einem 50-mm-Objektiv in Unendlich-Einstellung bei -1 dpt - und zeigt das Motiv in Realgröße. Der Sucher arbeitet nicht mit auswechselbaren Mattscheiben, sondern mit einem lichtdurchlässigen LCD, was die Einblendung diverser Bildinformationen erlaubt, beispielsweise Gitternetzlinien oder eine elektronische 3D-Wasserwaage. Letztere zeigt die Neigung der Kamera entlang der Quer- und Längsachse.

Canon EOS 7D: Zwischen 50D und 5D Mark II 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

myname 15. Jun 2010

dem stimme ich zu und möchte nur noch etwas ergänzen. der wesentliche und bisher...

superkaramba 03. Sep 2009

Der Platz für den Chip sollte von einer Kameragenration zur nächsten von selbst...

Misdemeanor 02. Sep 2009

Hallo pixelschubser, irgendwie kam es mir auch in den Sinn, natürlich erst _nachdem_ ich...

Fido 01. Sep 2009

Ja, und dann auch noch so ein Schnäppchen.

dslr-fan 01. Sep 2009

er hat sicherlich vergessen zu sagen dass sie preislich unter der 5D Mark II liegen...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /