Abo
  • Services:

Google übersetzt jetzt in 51 Sprachen

Google Translate um neun Sprachen erweitert

Googles automatischer Übersetzungsdienst kann nun Texte in 51 Sprachen übersetzen. Dazu gehören unter anderem alle 23 offiziellen Sprachen der EU. Mit dem Update kamen noch einmal neun Sprachen dazu.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen Sprachen sind Weißrussisch, Isländisch, Afrikaans, Irisch, Mazedonisch, Malaiisch, Swahili, Walisisch und Jiddisch. Google gab in einem Blogposting bekannt, dass mittlerweile 2.550 Sprachpaare möglich sind - also Kombinationen von Urprungs- und Zielsprachen, in die die Übersetzungen möglich sind.

Stellenmarkt
  1. inovex GmbH, verschiedene Einsatzorte
  2. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Neben einzelnen Wörtern übersetzt Google Translate auf Wunsch auch ganze Sätze oder Webseiten, wobei die maschinelle Übersetzungsqualität bei komplexeren Sätzen oft zu wünschen übrig lässt.

Dies gibt Google auch selbst zu. Gerade bei den neuen Sprachen soll sich das aber in Zukunft noch ändern.

Die Übersetzungsfunktion ist in einigen Google-Produkten bereits integriert. So können E-Mails in Google Mail und RSS-Feeds im Google Reader übersetzt werden. Auch in Googles Text und Tabellen ist Google Translate mittlerweile integriert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,88€ (Bestpreis!)
  2. 39€ (Vergleichspreis 59,99€)
  3. 169€ (Vergleichspreis 198€)
  4. 104,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...

Egghead 11. Nov 2009

Google Translate spuckt Übersetzungen aus, die kaum brauchbar sind. Für einzelne Worte...

WeissRussisch 02. Sep 2009

Deutsch auf Weissrussisch habe ich bei Google aber nicht gefunden, wenn ich auf...

germane 01. Sep 2009

Geht wohl eher um eine Wort-zu-Wort-Übersetzung als eine ordentliche Übersetzung.


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /