Dünner portabler DivX-Abspieler von Samsung

R1 mit Touchscreen

Samsung hat mit dem R1 einen portablen Musik- und Videospieler vorgestellt, der unter anderem DivX-Videos abspielt, knapp 9 mm dick ist und 50 Gramm wiegt. Der R1 wird über einen Touchscreen gesteuert.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Samsung R1 spielt darüber hinaus MP3-Musikstücke ab und ist mit einem 2,6 Zoll großen, berührempfindlichen Display ausgerüstet, über das er gesteuert wird. Auf dem R1 läuft Samsungs User-Interface TouchWiz.

Stellenmarkt
  1. SAP BW Inhouse Berater (m/w/d) mit Schwerpunkt SAC
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund
  2. Mitarbeiter*in (m/w/d) für den technischen Support Medientechnik/IT
    VAV Medientechnik GmbH, Buxtehude, München, Landsberg
Detailsuche

Das bislang nur in Korea angekündigte Gerät kann mit der Funktion "Beat DJ" die Musik mit eigenen Gesangseinlagen und Effekten verändern. Mit Hilfe des Touchscreens kann die Musik auf einem virtuellen Plattenteller sogar gescratcht werden.

Der R1 ist mit Flashspeicher bestückt und soll in zwei Varianten auf den Markt kommen - einmal mit 8 und einmal mit 16 GByte. Weitere Daten nannte Samsung bislang nicht - die Website Moveplayer schreibt, dass der R1 DivX-Videos mit einer Auflösung von 720 x 480 Pixeln abspielen kann und 45,5 x 85,2 x 8,9 mm misst. Die Displayauflösung soll bei 480 x 272 Pixeln liegen. Neben DivX und MP3 soll der R1 auch WMA, MOV, xVid, H.264, Ogg, AAC, FLAC und WAV abspielen können. Ein TV-Ausgang, Bluetooth sowie ein UKW-Radio sollen ebenfalls enthalten sein.

Samsung will den R1 auf der IFA 2009 in Berlin zeigen. Die Messe findet vom 4. bis 9. September 2009 statt. Der Preis ist noch unbekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


gelöscht 01. Sep 2009

ja und nicht nur das: headline: "Dünner portabler DivX-Abspieler von Samsung" video...

Vollo 01. Sep 2009

Entweder man kauf sich einen handlich kleinen MP3-Player oder einen "richtigen" portablen...

Fabian Schoelzel 01. Sep 2009

Gemeint ist die Bedienung von linearen Einstellungen mit einer kreisenden Bewegung. Der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Grünen-Vorschlag: Sirenen sollen auch bei Stromausfall laufen
    Grünen-Vorschlag
    Sirenen sollen auch bei Stromausfall laufen

    Grünen-Abgeordnete fordern eine bessere Warnung der Bevölkerung vor Katastrophen. Diese müsse auch bei Stromausfall funktionieren.

  2. Windows XP: Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz
    Windows XP
    Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz

    Einmal laut Rhythm Nation gehört, schon stürzte Windows XP ab: Microsoft-Entwickler Chen erzählt vom skurillen Verhalten alter Notebooks.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte auf Gaming-Monitore & PCs • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /