Abo
  • Services:

Olympus stellt Einsteiger-Spiegelreflexkamera vor

Mit Klappdisplay, Live Preview und Bildstabilisierung

Olympus hat mit der E-600 eine Spiegelreflexkamera für Einsteiger vorgestellt, die mit einem aufklappbaren Display ausgerüstet ist. Sie zeigt die Auswirkungen unterschiedlicher Parameter in einer Vorschau - so soll die Bedienung erlernt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die E-600 ist mit einem Four-Thirds-Sensor ausgestattet, der 12,3 Megapixel Auflösung bietet. Das Display kann abgeklappt werden, um bei Makroaufnahmen oder Überkopffotos die Kontrolle über den Bildausschnitt zu wahren. Das Display misst 2,7 Zoll Bildschirmdiagonale und arbeitet zusammen mit der Live-View-Funktion der Kamera. Die Auflösung liegt bei 230.000 Bildpunkten.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Hamburg (Home-Office)
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund

Gegenüber dem schon etwas länger erhältlichen, aber teureren Modell E-620 wurde die E-600 etwas abgespeckt. Die beleuchteten Knöpfe fielen dem Rotstift ebenso zum Opfer wie drei Fotofilter sowie die Überlagerungsfunktion für zwei Fotos.

Zahlreiche Filter zum Nachbearbeiten der Fotos schon in der Kamera sollen Umsteiger von Kompaktkameras ansprechen. In einer Voransicht können Auswirkungen von Parametern wie dem Weißabgleich oder der Belichtungskorrektur in kleinen Thumbnails begutachtet werden. Auf diese Weise soll der Fotograf an die Bedienung der Kamera herangeführt werden.

Die Kamera nimmt bis zu vier Fotos pro Sekunde in Serie auf und verfügt über einen beweglich aufgehängten Sensor. Damit wird die Bildstabilisierung realisiert. Der Vorteil: Sämtliche Objektive sind automatisch stabilisiert. Die Technik wird auch von Pentax und Sony eingesetzt.

Im Live-View-Modus kann eine Gesichtserkennung zugeschaltet werden, die automatisch auf erkannte Personen scharfstellt. Maximal werden acht Personen gleichzeitig erfasst.

Die E-600 speichert auf CompactFlash-Karten und xD-Picture Cards. Als Zubehör bietet Olympus einen Hochformatgriff mit zwei Lithium-Ionen-Akkus an. Damit können insgesamt drei Akkus genutzt werden. Die Kamera misst ohne Handgriff 130 x 94 x 60 mm und wiegt 475 Gramm.

Die Olympus E-600 soll in den USA ab Anfang November 2009 zusammen mit dem Kit-Objektiv "ED 14-42mm f3.5/5.6" für rund 600 US-Dollar in den Handel kommen. In Deutschland verkauft Olympus die etwas besser ausgestattete E-620 mit unterschiedlichen Objektiven im Paket. Zusammen mit dem 14-42-mm-Objektiv kostet die Kamera laut Liste rund 850 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. 59,79€ inkl. Rabatt
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

amazone 03. Sep 2009

Nix 150€ sondern 350€! wenn, dann musst du schon amazon mit amazon vergleichen http...

dada 02. Sep 2009

Bei den kleinen "Knipskameras" kann man das Objektiv aber nicht wechseln. Also muss von...

Phantomas 01. Sep 2009

mit Aufklappmonitor fast ein Alleinstellungsmerkmal! Dann wär sie so gut wie gekauft...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

    •  /