• IT-Karriere:
  • Services:

Interview: Der Herr der Playstation-Spiele

Golem.de: In welchen Bereichen wie Grafik, künstliche Intelligenz oder Physik erwarten Sie in nächster Zeit besonders große Fortschritte?

Stellenmarkt
  1. Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt
  2. PTV Group, Karlsruhe

Yoshida: Überall! Entwickler verwenden das System für tolle Grafik, aber auch für andere Aufgaben. Die Art, wie sie die Hardwareressourcen bestimmten Tasks zuordnen - also Grafik, KI oder Physik -, hängt ganz von ihnen ab, und überall ist noch viel Raum nach oben vorhanden.

Was ich aus Sicht des Produzenten mehr sehen möchte, ist besseres Verhalten menschlicher Figuren im Spiel. Es ist sehr schwierig, Personen so zu erschaffen, dass sie sich glaubwürdig verhalten - deutlich schwieriger, als sie echt aussehen zu lassen. Das ist ein Gebiet, wo ich die Entwickler ermuntern möchte, noch die Leistungsfähigkeit der Playstation 3 zu nutzen.

Golem.de: Viele Spieler sehen derzeit keine allzu großen Unterschiede zwischen Spielen etwa auf der Xbox 360 und der Playstation 3. Wird das in Zukunft anders sein?

Yoshida: Einige Third-Party-Entwickler wollen die Möglichkeiten der Playstation 3 nicht ausschöpfen, weil sie nicht nur für eine Konsole entwickeln. Auch Publisher bewegen ihre Studios aus wirtschaftlichen Gründen nicht unbedingt dazu, bis an die Grenzen des Möglichen zu gehen.

Bei unseren eigenen Spielen, die exklusiv sind, ist das anders. Wir konzentrieren uns ganz auf die Entwicklung für die Playstation 3 und haben keine Hemmungen, alle Möglichkeiten der Hardware zu verwenden. Ich hoffe, dass mit zunehmender Erfahrung die Entwickler der PS3 mehr aus der Technik herausholen und man Dinge sehen wird, die auf anderen Plattformen unmöglich sind.

Golem.de: Welchen Tipp würden Sie jungen Entwicklerstudios geben, die sich jetzt in der Spielebranche etablieren wollen?

Yoshida: Ich denke, es gibt eine Reihe spannender neuer Chancen, insbesondere weil der Marktzugang derzeit gut möglich ist. Etwa bei der digitalen Distribution, also bei Playstation Network oder Wii-Ware. Wir sind sehr offen für kleine Entwicklerteams und kleine Spiele, wenn sie die Vorteile der jeweiligen Plattform nutzen. Ein weiterer ist der Markt für mobile Endgeräte, also vom Handy bis zur Playstation Portable. Auch der Markt für webbasierte Onlinespiele ist eine Option.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Interview: Der Herr der Playstation-SpieleInterview: Der Herr der Playstation-Spiele 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 388,95€
  2. 242,72€ (Vergleichspreis 299€)
  3. ab 84,90€ auf Geizhals
  4. 86,51€ (Vergleichspreis 98,62€ + Lieferzeit, 103,78€ sofort verfügbar)

~jaja~ 03. Sep 2009

Das macht aber nichts, da dem grössten Teil der Menschheit offenbar genau das reicht. Mit...

Crono 03. Sep 2009

hahahha absolut genial xD und so wahr. Der Yoshu Dingsbums weiß garnich mehr was er für...

~jaja~ 03. Sep 2009

Der Grafikspeicher schon. War er zur Zeit des Erscheinens der Konsolen ja auch. 256MB...

leech 02. Sep 2009

ja gern!

Nick Random 02. Sep 2009

Managergeschwafel halt, was durch den Umstand dass er Japaner ist, noch verstärkt wird...


Folgen Sie uns
       


Elektrophobie: Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte
Elektrophobie
Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte

Beschimpfungen als "Öko-Idiot" oder der Mittelfinger auf der Autobahn: Als Elektroauto-Fahrer macht man einiges mit - aber nicht mit dem Auto selbst.
Ein Erfahrungsbericht von Matthias Horx

  1. Model Y Tesla befestigt Kühlaggregat mit Baumarktleisten
  2. Wohnungseigentumsgesetz Anspruch auf private Ladestelle kommt im November
  3. Autogipfel Regierung fordert einheitliches Bezahlsystem bei Ladesäulen

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner


    Prozessor: Wie arm ARM mit Nvidia dran ist
    Prozessor
    Wie arm ARM mit Nvidia dran ist

    Von positiv bis hin zum Desaster reichen die Stimmen zum Deal: Was der Kauf von ARM durch Nvidia bedeuten könnte.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Prozessoren Nvidia kauft ARM für 40 Milliarden US-Dollar
    2. Chipdesigner Nvidia bietet mehr als 40 Milliarden Dollar für ARM
    3. Softbank-Tochter Nvidia hat Interesse an ARM

      •  /