Bochum tankt Strom

Erste Ladestationen in Betrieb genommen

Elektrisch fahren im Ruhrgebiet: In Bochum sind heute zwei Ladestationen für Elektroautos eingeweiht worden. Sie gehören zu einem Projekt, dessen Ziel es ist, solche Autos künftig auch in Bochum zu bauen.

Artikel veröffentlicht am ,

In Bochum wurden heute im Rahmen des Projektes ruhrmobil-E die ersten Stromtankstellen der Stadt in Betrieb genommen. An zwei Ladestationen im Stadtgebiet können die Fahrer von Elektroautos künftig ihre Fahrzeuge aufladen. Betrieben werden die Stationen von den Bochumer Stadtwerken.

Fünf Stationen geplant

Stellenmarkt
  1. Anwendungsentwickler CAD (m/w/x)
    HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münster
  2. Projektleiter m/w/d Elektro- / Software-Engineering
    über unternehmensberatung monika gräter, Straubing
Detailsuche

"Das Aufstellen der Ladestationen ist ein erster Schritt, durch den wir uns am Ausbau der Elektromobilität und der dafür nötigen Infrastruktur beteiligen", sagte Bernd Wilmert, Chef der Stadtwerke. Eine der Ladesäulen befindet sich auf dem Kundenparkplatz des kommunalen Unternehmens. Die Aufstellung von drei weiteren Ladestationen ist geplant.

 

Wie Amsterdam setzt auch Bochum auf die Technik des US-Unternehmens Coulomb Technologies. Die sogenannten Chargepoints werden in eine Infrastruktur eingebunden, über die sie überwacht werden können und über die auch die Abrechnung für den entnommenen Strom erfolgt.

Authentifizierung per Smartcard

Nutzer, die an dem Projekt teilnehmen möchten, müssen sich zunächst anmelden und erhalten eine Smartcard. Damit identifiziert sich der Fahrer an der Ladestation, bevor er sein Auto anschließt. Hängt das Auto an der Station, kann sich der Fahrer per SMS benachrichtigen lassen, wenn der Akku voll ist oder der Ladevorgang unterbrochen worden sein sollte. Wo sich eine Ladestation befindet und ob diese frei ist, kann er sich auf Google Maps anzeigen lassen.

Ziel des Projektes ruhrmobil-E ist, aus Bochum eine "Modellstadt für Elektromobilität" zu machen. Doch in Bochum sollen nicht nur Elektroautos über die Straßen rollen. Geplant ist auch, sie dort auch zu bauen. An dem Projekt sind Unternehmen aus der Autoindustrie, Energieversorger, Hochschulen sowie politische Institutionen aus der Region beteiligt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Khan 10. Sep 2009

Vielleicht sollte man einfach mal bedanken, woher das Gerät kommt. Mit etwas Verstand...

koller 02. Sep 2009

Wer heutzutage noch für Atomstrom wirbt, beweist dass er keine Ahnung und seine Bildung...

ruhrmobil-E 01. Sep 2009

Das Verwaltungsgebäude liegt zu Fuß 2 Min vom Hauptbahnhof und 3 Minuten vom Rathaus...

ruhrmobil-E 01. Sep 2009

Doch, die Tankstelle gibt es: in Bochum wurde gestern die erste Mieter-Elektrotankstelle...

SamyS 01. Sep 2009

Denn es gab schon früher bei den Stadtwerken Stomtankstellen. Jetzt werden sie wieder...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterproduktion
TSMC will klimaneutral werden

Der Chiphersteller TSMC hat angekündigt, bis 2050 seine Emissionen auf "Netto-Null" zu senken - setzt dabei aber auch auf fragwürdige Kompensationsprojekte.
Von Hanno Böck

Halbleiterproduktion: TSMC will klimaneutral werden
Artikel
  1. Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
    Bitkom
    Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

    Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

  2. Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht
     
    Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht

    Médecins Sans Frontières und BCG Platinion suchen beim BCG Platinion Hackathon 2021 kreative Lösungen für Herausforderungen bei "Ärzte ohne Grenzen". Gestaltungswillige IT-Expert:innen sind eingeladen teilzunehmen.
    Sponsored Post von BCG-Plationion

  3. USA: Adblocker gegen Hacker und Geheimdienste
    USA
    Adblocker gegen Hacker und Geheimdienste

    Geheimdienste in den USA nutzen Adblocker, andere Behörden offenbar nicht. Ein US-Senator warnt daher vor Hacking und Erpressung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus TUF Gaming RTX 3080 V2 OC 1.179,42€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen (u. a. Legion 15,6" Ryzen 7 & RTX 3060 1.149€) • Alternate-Deals (u. a. Emtec 120GB SSD 16,29€) • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 Release heute ab 799€ • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ [Werbung]
    •  /