• IT-Karriere:
  • Services:

Bochum tankt Strom

Erste Ladestationen in Betrieb genommen

Elektrisch fahren im Ruhrgebiet: In Bochum sind heute zwei Ladestationen für Elektroautos eingeweiht worden. Sie gehören zu einem Projekt, dessen Ziel es ist, solche Autos künftig auch in Bochum zu bauen.

Artikel veröffentlicht am ,

In Bochum wurden heute im Rahmen des Projektes ruhrmobil-E die ersten Stromtankstellen der Stadt in Betrieb genommen. An zwei Ladestationen im Stadtgebiet können die Fahrer von Elektroautos künftig ihre Fahrzeuge aufladen. Betrieben werden die Stationen von den Bochumer Stadtwerken.

Fünf Stationen geplant

Stellenmarkt
  1. Universität Hamburg, Hamburg
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

"Das Aufstellen der Ladestationen ist ein erster Schritt, durch den wir uns am Ausbau der Elektromobilität und der dafür nötigen Infrastruktur beteiligen", sagte Bernd Wilmert, Chef der Stadtwerke. Eine der Ladesäulen befindet sich auf dem Kundenparkplatz des kommunalen Unternehmens. Die Aufstellung von drei weiteren Ladestationen ist geplant.

 

Wie Amsterdam setzt auch Bochum auf die Technik des US-Unternehmens Coulomb Technologies. Die sogenannten Chargepoints werden in eine Infrastruktur eingebunden, über die sie überwacht werden können und über die auch die Abrechnung für den entnommenen Strom erfolgt.

Authentifizierung per Smartcard

Nutzer, die an dem Projekt teilnehmen möchten, müssen sich zunächst anmelden und erhalten eine Smartcard. Damit identifiziert sich der Fahrer an der Ladestation, bevor er sein Auto anschließt. Hängt das Auto an der Station, kann sich der Fahrer per SMS benachrichtigen lassen, wenn der Akku voll ist oder der Ladevorgang unterbrochen worden sein sollte. Wo sich eine Ladestation befindet und ob diese frei ist, kann er sich auf Google Maps anzeigen lassen.

Ziel des Projektes ruhrmobil-E ist, aus Bochum eine "Modellstadt für Elektromobilität" zu machen. Doch in Bochum sollen nicht nur Elektroautos über die Straßen rollen. Geplant ist auch, sie dort auch zu bauen. An dem Projekt sind Unternehmen aus der Autoindustrie, Energieversorger, Hochschulen sowie politische Institutionen aus der Region beteiligt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 29,99€
  2. 49,99€
  3. 9,99€
  4. (-63%) 6,99€

Khan 10. Sep 2009

Vielleicht sollte man einfach mal bedanken, woher das Gerät kommt. Mit etwas Verstand...

koller 02. Sep 2009

Wer heutzutage noch für Atomstrom wirbt, beweist dass er keine Ahnung und seine Bildung...

ruhrmobil-E 01. Sep 2009

Das Verwaltungsgebäude liegt zu Fuß 2 Min vom Hauptbahnhof und 3 Minuten vom Rathaus...

ruhrmobil-E 01. Sep 2009

Doch, die Tankstelle gibt es: in Bochum wurde gestern die erste Mieter-Elektrotankstelle...

SamyS 01. Sep 2009

Denn es gab schon früher bei den Stadtwerken Stomtankstellen. Jetzt werden sie wieder...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Lkw-Steuerung: Ein Fernfahrer, der in der Nähe bleibt
Lkw-Steuerung
Ein Fernfahrer, der in der Nähe bleibt

Noch fernsteuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Coronakrise SPD-Chefin warnt vor Panik durch ungenaues Handytracking
  2. Buglas Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
  3. Coronavirus Media Markt und Saturn stoppen Mietzahlungen

    •  /