Piratenpartei verfehlt Einzug in den sächsischen Landtag

André Stüwe: "Wir haben uns mehr erhofft"

Die Piraten haben den Einzug in den sächsischen Landtag klar verpasst, ihr Stimmergebnis von der Europawahl aber fast verdoppelt. In Aachen und in Münster bekommen die Piraten jeweils einen Ratssitz im Stadtparlament.

Artikel veröffentlicht am ,

In Sachsen konnte die Piratenpartei bei der Landtagswahl ihren Stimmenanteil von der Europawahl verbessern, der bei 1,1 Prozent gelegen hatte. Sie erreichten nach dem vorläufigen Endergebnis 1,9 Prozent der abgegebenen Stimmen. Waren es im Juni 2009 noch 17.905 Stimmen, machten nun 34.620 Wähler das Kreuz bei den Piraten. "Der Wahlkreis 45 (Dresden 3) hatte mit 4,5 Prozent das beste Ergebnis", gab die Partei bekannt.

André Stüwe, Sprecher der sächsischen Piraten, sagte Golem.de: "Wir haben uns mehr erhofft. Die Verdoppelung des Europawahlergebnisses ist aber erst einmal ein Anfang, worin wir einen Antrieb sehen, weiterzumachen und nicht lockerzulassen." Das Resultat zeige, dass Interesse in der Bevölkerung da ist. Etwas über 200 Mitglieder habe die Partei in Sachsen, so Stüwe.

An den Landtagswahlen in Thüringen und im Saarland, die auch am Sonntag stattfanden, hat die Partei nicht teilgenommen.

In Aachen und in Münster errangen die Piraten jeweils einen Ratssitz im Stadtparlament. Die Partei trat in Aachen nur in acht der insgesamt 32 Wahlbezirke an. Stadtweit kommt die Piratenpartei auf 1,77 Prozent. Ratsherr Thomas Gerger (22) will sich für ein offenes WLAN und die Abschaffung von Überwachungskameras im öffentlichen Raum einsetzen.

In Münster kam der 22-jährige Kfz-Mechaniker Marco Langenfeld mit 1,55 Prozent der Stimmen für die Piraten in den Rat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ich DU ErSieEs 27. Jan 2010

Es würde auch keiner meckern, wenn's nicht so eine planlose Truppe wäre. Mal ehrlich...

Anonymer Nutzer 02. Sep 2009

Abgeordnete sind keine Abnicksoldaten auf Parteilinie bzw. ihrer Fraktion, sondern...

muggefugg 01. Sep 2009

Ich wähle hingegen nur nach aussehen -> nur mich selbst.

seiplanlos 01. Sep 2009

dadurch das wir milliarden jedes jahr in deren taschen schaffen, hatte wir bis vor...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Custom Keyboard
Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro

Die Switches haben das 64-fache Volumen und das Gehäuse ist menschenhoch: Ein Youtuber baut eine absurd große Tastatur für absurd viel Geld.

Custom Keyboard: Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro
Artikel
  1. Microsoft: Bing bekommt ChatGPT-Integration und kann getestet werden
    Microsoft
    Bing bekommt ChatGPT-Integration und kann getestet werden

    Microsoft hat KI-basierte Updates für die Bing-Suchmaschine und den Edge-Browser angekündigt. Die Beta ist schon verfügbar.

  2. Nach Start von Paramount+: Prime Video verliert weitere Paramount-Klassiker
    Nach Start von Paramount+
    Prime Video verliert weitere Paramount-Klassiker

    In diesem Monat verschwinden Star-Trek-Filme aus dem Abo von Prime Video. Einige Paramount-Filmklassiker gibt es künftig nur bei Paramount+.
    Eine Exklusivmeldung von Ingo Pakalski

  3. Cyberangriff: Rathaus Potsdam geht teilweise wieder online
    Cyberangriff
    Rathaus Potsdam geht teilweise wieder online

    Nach dem Cyberangriff auf die Stadt Potsdam werden elektronische Dienstleistungen schrittweise wieder aufgeschaltet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen (u. a. R7 5800X3D 324€) • WSV-Finale bei MediaMarkt (u. a. Samsung 980 Pro 2 TB Heatsink 199,99€) • PCGH Cyber Week nur noch kurze Zeit [Werbung]
    •  /