Abo
  • IT-Karriere:

Drucksystem CUPS 1.4.0 erschienen

Unterstützung von Bonjour/DNS-SD und IPP/2.1

Das Drucksystem CUPS für Unix und Linux ist in der Version 1.4.0 erschienen und bringt rund 67 Änderungen gegenüber CUPS 1.3.11 mit. Dazu zählt unter anderem die Unterstützung von Bonjour/DNS-SD.

Artikel veröffentlicht am ,

CUPS 1.4.0 unterstützt unter anderem Apples Zeroconf-System Bonjour und implementiert DNS Service Discovery (DNS-SD), was die Einrichtung von Druckern erleichtern soll. Zudem kann CUPS nun den Füllstand und Status von Netzwerkdruckern via SNMP anzeigen und verfügt über ein verbessertes Webinterface mit PHP-Unterstützung. Auch mit Kerberos kann CUPS 1.4.0 umgehen.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. tbs Computer-Systeme GmbH, Waarkirchen Raum Tegernsee

Darüber hinaus haben die Entwickler nach eigenen Angaben Sicherheit und Log-in des Schedulers verbessert und Unterstützung für IPP/2.1 integriert. Das CUPS Driver Development Kit (DDK) ist in die neue Version 1.4.0 integriert.

Eine detaillierte Übersicht der Neuerungen in CUPS 1.4.0 findet sich unter cups.org, dort steht die neue Version auch zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 159,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 245,90€ + Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

stpn 01. Sep 2009

bist wohl der erste in dem thread dem das aufgefallen ist ;-)

KAMiKAZOW 31. Aug 2009

Auch zuvor war es eine Firma, die auf Geld aus war. CUPS war niemals ein Community...

Der braune Lurch 31. Aug 2009

Du nennst SANE doch selber. Wäre der Scanner von SANE unterstützt, wäre das doch auch...

harmless 31. Aug 2009

Screenshot CUPS unter Max OS X 10.6: http://www.harmless.de/images/other/cups10.6.png


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


        •  /