• IT-Karriere:
  • Services:

Portraiture 2 entfernt Hautunreinheiten und bräunt nach

Gesichterretusche für Adobe Photoshop Lightroom

Für Adobe Photoshop Lightroom hat Imagenomic eine Erweiterung vorgestellt, die Porträtfotos verbessern kann. Mit Portraiture 2 lassen sich Hautunreinheiten entfernen und verschiedene Fotoeffekte wie High- und Lowkey-Aufnahmen auf Knopfdruck erzeugen. Bisher war das Plug-In nur für Photoshop und Aperture erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Imagenomic Portraiture 2.0 für Adobe Photoshop Lightroom versucht bei der Hautbearbeitung die Struktur nicht zu überdecken, so dass die Gesichtshaut nicht plastikähnlich aussieht.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Zunächst einmal versucht das Programm, die Hautpartien zu erkennen. Das kann wahlweise mit einem Werkzeug manuell oder im Automatikmodus erfolgen. Die Maskierung der Haut ist wichtig, denn sonst würden auch die Haare oder der Hintergrund des Porträts retuschiert.

Portraitutre kann auf die maskierten Bereiche unterschiedliche Werkzeuge anwenden. Teilweise werden sie mit Schiebereglern beeinflusst. So kann die Gesichtspartie geschärft, weichgezeichnet, farblich abgestimmt, aufgehellt oder kontrastreicher gezeichnet werden. Sogar die Hautbräune lässt sich anpassen.

Die Reglerstellungen können in Presents gespeichert und auf Knopfdruck wieder aufgerufen werden. Der Hersteller liefert bereits einige Voreinstellungen mit, die auch fotografische Effekte wie High- und Low-Key-Aufnahmen simulieren. Die Bracketing-Funktion erzeugt Variationen des gewünschten Effekts. Statt die Einstellung selbst zu justieren, kann der Anwender so aus automatisch generierten Beispielen wählen.

Portraiture 2 für Adobe Photoshop Lightroom (Windows und MacOS X) kostet rund 200 US-Dollar. Eine Testversion ist ebenfalls erhältlich. Sie arbeitet 15 Tage lang. Das Plug-in ist auch für Apple Aperture und Adobe Photoshop erhältlich.

Besitzer dieser Versionen erhalten die Lightroom-Variante für rund 100 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)

Dyfelo 31. Aug 2009

Die Menschen sind eben einfach hässlich! Warum machen wir nicht lieber Blumen, Elefanten...

Dyfelo 31. Aug 2009

Komisch dass ich jeden zweiten Kommentar so beantworten kann - aber ja ja, früher war...

Bla 31. Aug 2009

Lol ^^ na da hat wohl golem nen schönen Werbedeal am laufen ^^ wie billig

Ichmich 31. Aug 2009

Ich glaube, Du hast das nicht ganz kapiert: Den Strandurlaub kannst Du Dir SPAREN...

doppelblubb 31. Aug 2009

beim Lesen der Überschrift: "Macht Golem jetzt Werbung für die Kosmetikbranche?" ;-)


Folgen Sie uns
       


24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test

LGs 21:9-Monitor 38GL950G überzeugt durch gute Farben und sehr gute Leistung in Spielen und beim Filmeschauen. Allerdings gibt es einige Probleme beim Übertakten des Panels.

24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test Video aufrufen
Coronavirus: Die weltweite 5G-Verschwörung erklärt
Coronavirus
Die weltweite 5G-Verschwörung erklärt

5G erzeugt weder Corona noch ist es Teil einer Verschwörung. Doch Bedenken zu neuen Frequenzbereichen einfach zu ignorieren, ist zu einfach.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Telekom, Vodafone Wenn LTE schneller als 5G ist
  2. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  3. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

Staupilot: Wie deutsche Hersteller beim autonomen Fahren rumeiern
Staupilot
Wie deutsche Hersteller beim autonomen Fahren rumeiern

Vom kommenden Jahr an dürfen erstmals selbstfahrende Autos in Deutschland unterwegs sein. Doch kein Hersteller verspricht ein konkretes Produkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Hochautomatisiertes Fahren UN beschließt Vorgaben für Staupiloten
  2. Auto BMW und Daimler beenden Kooperation zum autonomen Fahren
  3. Autonomes Fahren Entwickler baut selbstfahrendes Auto für GTA V

    •  /