Abo
  • Services:

Urheberrecht behindert Ausbau von EU-Digitalbibliothek

90 Prozent der Bücher der Nationalbibliotheken dürfen nicht ins Angebot

Der Ausbau der Europeana, Europas digitaler Bibliothek, wird vom altertümlichen Urheberrechtsschutz massiv behindert. Die EU-Kommission will nun eine Reform für einen einheitlichen Rechtsrahmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Viviane Reding, EU-Kommissarin für Informationsgesellschaft und Medien, hat es als beunruhigend bezeichnet, dass nur 5 Prozent aller digitalisierten Bücher in der EU in der Europeana verfügbar sind. Außer einem Mitgliedsstaat lägen alle anderen nach wie vor "weit hinter den Erwartungen zurück", sagte sie über den Stand des Ausbaus der europäischen digitalen Bibliothek.

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, München, Ingolstadt
  2. Technische Universität Berlin, Berlin

"Die Mitgliedstaaten müssen aufhören, andere Kontinente um ihre Fortschritte zu beneiden und endlich selbst ihre Hausaufgaben machen." Die Länder müssten enger zusammenarbeiten und den europäischen Urheberrechtsrahmen für das digitale Zeitalter fit machen. In diesem Jahr musste eine französische Sammelstelle Fotografien aus dem Bestand der Europeana herausnehmen, weil sie nur innerhalb Frankreichs verbreitet werden durften.

Derzeit umfassen die Bestände hauptsächlich digitalisierte Bücher, die gemeinfrei sind, also nicht mehr unter das Urheberrecht fallen. Der urheberrechtliche Schutz gilt bis 70 Jahre nach dem Tod des Autors. Aus rechtlichen Gründen kann die Europeana vergriffene Werke, die etwa 90 Prozent der Bücher in Europas Nationalbibliotheken ausmachen, nicht digitalisiert anbieten.

Die Europeana bietet derzeit 4,6 Millionen digitalisierte Bücher, Karten, Fotografien, Filmclips und Zeitungen. Seit ihrer Einrichtung im November 2008 haben sich die Bestände mehr als verdoppelt. Bisher war das Ziel, die Europeana 2010 vollständig ausgebaut und funktionsfähig zu haben. Der Öffentlichkeit sollten dann mehr als sechs Millionen kultureller Artefakte aus der europäischen Geschichte präsentiert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...

Ainer v. Fielen 31. Aug 2009

Du hast Recht, und in der ersten Welt geht es ausgesprochen gut und wir jammern auf einem...

Robert Beloe 31. Aug 2009

Ich habe das Programm gelesen. Die Trennung zwischen einem kommerziellen und einem...

Ukulus 31. Aug 2009

Wenn Deine Mutter Arbeit geleistet und ein Werk veröffentlicht hat: Warum um alles in...

Ainer v. Fielen 31. Aug 2009

Du greifst jetzt mich in einer ähnlichen Weise an wie seinerzeit Darwin angegriffen...

Anonymer Nutzer 31. Aug 2009

Mich hat es selbst betroffen: Auf Youtube ist eines meiner Videos gesperrt worden, weil...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /