• IT-Karriere:
  • Services:

Runes of Magic beschert Frogster einen Millionengewinn

Abkommen mit Runewaker über neues MMORPG geschlossen

Im Vorjahreszeitraum war er noch tief in den roten Zahlen - jetzt stehen schwarze 1,35 Millionen Euro unter der Bilanz. Das Onlinerollenspiel Runes of Magic hat beim Berliner Publisher Frogster Interactive für den Turnaround gesorgt.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Jahren mit negativen Ergebnissen verbucht Frogster Interactive im 1. Halbjahr 2009 einen Gewinn in der Bilanz - und was für einen: Bei einem Umsatz von 5,1 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 0,8 Millionen Euro) verbleibt dem Berliner Publisher ein Nachsteuergewinn von 1,35 Millionen Euro. Im gleichen Vorjahreszeitraum war noch ein Minus von 1,62 Millionen Euro angefallen.

 

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Frankfurt
  2. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg

Frogster hat den Gewinn dem Free-to-Play-Onlinerollenspiel Runes of Magic zu verdanken. Nach Unternehmensangaben ist dessen Umsatz zwischen Januar und Juni 2009 durchschnittlich um über 40 Prozent pro Monat gewachsen - im Juli lag er bei über dem Zwanzigfachen des Monats Januar 2009. Nach Angaben von Frogster hat Runes of Magic über 1,6 Millionen registrierte und über 300.000 aktive Spieler.

Für das zweite Halbjahr 2009 erwartet Frogster weiter wachsende Umsätze mit den seit Jahresanfang 2009 vermarkteten deutschen und englischen Sprachversionen in Europa und Nordamerika. Im September 2009 wird außerdem ein zweites Kapitel von Runes of Magic veröffentlicht. Dessen Client ist eigentlich kostenlos erhältlich, soll aber wie beim ersten Kapitel über den Handel vermarktet werden, was dem Unternehmen erstaunlich gute Verkaufszahlen beschert hat. Für weiter steigende Umsätze soll die Zuschaltung weiterer Zahlungsmittel für den Erwerb virtueller Güter, die Verringerung von Barrieren beim Zugang zu der virtuellen Welt und in der Nutzung des Ingame-Shops sowie vielfältige Marketing- und Vertriebspartnerschaften sorgen.

Bei der Gamescom 2009 in Köln hat Frogster außerdem bekanntgegeben, dass es die weltweiten Rechte an einem kommenden Onlinerollenspiel von Runewaker Entertainment gesichert hat, die schon hinter Runes of Magic stecken. Das Onlinerollenspiel soll hinsichtlich Spieldesign, Technologie und Größe der Spielwelt neue Maßstäbe setzen. Derzeit befindet sich der Titel in der Konzeptphase. Entwickler und Publisher planen den Start für Ende 2013.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)
  2. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)

crit 25. Jan 2010

Ich habe das Spiel begonnen in der Hoffnung, dass dieses Game tatsächlich ein F2P Game...

snurf 28. Okt 2009

Ja genau alles nur WoW clon. Ich bin auch dafür das alle folgenden MMORPGS die nach UND...

Miro 12. Sep 2009

Wer neidisch ist muss motzen.

Autoritus 08. Sep 2009

An für sich ganz net, aber nicht vollwärtig. Will bedeuten: Für ein Free2 Play Spiel (man...

JenZzzz 08. Sep 2009

ich habe noch in keinem anderen Spiel (höchstens in den guten alten Adventures) soviel...


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops

Energieversorgung: Die trockenen Sommer waren eine größere Herausforderung
Energieversorgung
"Die trockenen Sommer waren eine größere Herausforderung"

Die Coronakrise ist auch für die deutschen Energieversorger eine völlig neue Situation. Wie kommen sie zurecht? Wir haben nachgefragt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten
  2. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  3. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht

Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf
  2. Coronakrise SPD-Chefin warnt vor Panik durch ungenaues Handytracking
  3. Buglas Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

    •  /