Abo
  • Services:

Netwalker PC-Z1 - 409 Gramm und kleiner als ein Netbook

Mobile Internet Tool mit Ubuntu als Betriebssystem

Mit dem Netwalker PC-Z1 hat Sharp ein neues "Mobile Internet Tool" angekündigt: einen kleinen Rechner mit 5 Zoll großem Display. Als Betriebssystem kommt eine angepasste Version von Ubuntu 9.04 zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Der PC-Z1 soll innerhalb von 3 Sekunden starten und ist zum schnellen Prüfen des eigenen E-Mail-Eingangs gedacht. Applikationen soll das Gerät in erster Linie webbasiert aufspüren, denn viel Rechenleistung bietet der PC-Z1 mit seinem ARM-Prozessor nicht.

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Norderstedt
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Zum Einsatz kommt der i.MX51 von Freescale, der auf einem ARM-Cortex-A8-Kern basiert und speziell für Netbooks gedacht ist. Er wird mit bis zu 800 MHz angeboten, wie schnell die Version im PC-Z1 ist, gibt Sharp aber nicht an.

Als Speicher werden 512 MByte RAM fest verlötet, hinzu kommen 4 GByte Flash-Speicher, von denen 2 GByte für den Nutzer zur Verfügung stehen. Zudem ist ein Slot für MicroSD-Karten vorhanden.

Der verbaute 5-Zoll-Touchscreen bietet eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln. WLAN wird nach 802.11b/g unterstützt und es gibt je einen MiniUSB- und USB-Port sowie analoge Audioschnittstellen.

Die Tastatur das PC-Z1 verfügt über 68 Tasten, die rund 14 mm groß sind und einen Abstand von 0,8 mm zueinander haben.

Da Ubuntu 9.04 in einer speziellen an ARM-Prozessoren angepassten Version zum Einsatz kommt, stehen Applikationen wie Firefox samt Flash-Unterstützung, Thunderbird oder Openoffice.org zur Verfügung. Sharp will zudem künftig Inhalte wie Wörterbücher, Romane und Comics für das Gerät anbieten.

Sharps Netwalker PC-Z1 misst 161,4 x 108,7 x 19,7 bis 24,8 mm und wiegt 409 Gramm. Der nicht näher bezeichnete Akku soll rund 10 Stunden durchhalten. Der Hersteller will das PC-Z1 ab 25. September 2009 in Japan anbieten. Einen Preis nannte er nicht. Ob das Gerät auch in Europa erscheinen soll, ist unbekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  2. (u. a. Lost Planet: Extreme Condition für 2,29€ und On Rusty Trails für 2,49€)
  3. 131,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 172,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

Der Kaiser! 13. Jan 2011

Ihr habt das Ding ja tatsächlich in euerm Laden. :D

Christoph Pulster 04. Nov 2009

UMTS leider nein, da in Japan nicht ueblich. Der Netwalker ist nun lieferbar, 499 eur...

tuxi 01. Sep 2009

Kleineres Display billiga billiga und Stromsparenda ist absolut OK, aber dann macht den...

mschill 30. Aug 2009

IIRC arbeiten die OpenSUSE-Leute daran den Build-Service auch auf ARM auszuweiten. Vor...

brotbelag 30. Aug 2009

Naja, das wird schlichtweg der Preis sein, der ein größerer Touchscreen nach oben treibt.


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
    BMW i3s im Test
    Teure Rennpappe à la Karbonara

    Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
    Ein Praxistest von Friedhelm Greis

    1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
    2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
    3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet

      •  /