Abo
  • Services:

Slackware 13.0 erschienen

Erstmals offizielle 64-Bit-Version

Die Linux-Distribution Slackware ist in der Version 13.0 erschienen, von der es zum ersten Mal eine offizielle 64-Bit-Fassung gibt. KDE 4.2.4 wird als Desktopumgebung mitgeliefert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Slackware 13.0 verwendet den Linux-Kernel 2.6.29.6, der um einige Patches wie Speakup erweitert wurde. Die Glibc kommt in der Version 2.9 zum Einsatz. Als Standardcompiler wird GCC 4.3.3 genutzt. Die Entwickler haben ferner Perl 5.10.0, Python 2.6.2 und Subversion 1.6.4 in die Distribution integriert.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Als Desktopumgebung kommt KDE 4.2.4 zum Einsatz. Außerdem steht Xfce 4.6.1 zur Wahl. Gnome liefert Slackware nicht mit. Das Dropline-Projekt bietet aber entsprechende Pakete für Slackware an. Slackware 13.0 liefert weiterhin Software wie Firefox 3.5.2, Seamonkey 1.1.7 und Gimp 2.6.6 mit.

Erstmals ist Slackware offiziell für 32- und 64-Bit-Systeme verfügbar. Die Version 13.0 der Linux-Distribution kann unter slackware.com/getslack heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 352,00€
  2. 69,99€
  3. (aktuell u. a. SanDisk SSD Plus 480 GB 59,90€, Goliath Games Recoil Starter Set 39,99€)
  4. (u.a. Acer Predator XB241Hbmipr, 24 Zoll 289,00€)

Anonymer Nutzer 09. Sep 2009

Eine neue Slackware basierende Linux Distribution: http://www.salixos.org

Der Kaiser! 02. Sep 2009

Guck dir mal SliTaz* an! *http://slitaz.org/de/index.html

DexterF 29. Aug 2009

Das ist eh nett. Und hat nützlichere Applets.


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


      •  /