Abo
  • Services:

Manictime: Selbstüberwachung am Computer

Nutzungsdauer von Anwendungen wird aufgezeichnet

Manictime hat sein Zeiterfassungswerkzeug in der Version 1.2.1 vorgestellt. Es zeichnet im Hintergrund auf, wie lange der Anwender bestimmte Anwendungen benutzt. So ergibt sich ein detailliertes Bild der Computernutzung.

Artikel veröffentlicht am ,

Manictime ist kostenlos und läuft passiv im Hintergrund mit. Es erkennt die im Vordergrund befindlichen Anwendungen, den Betrieb des Bildschirmschoners, gesperrte Rechner und schreibt mit, wie lange die Programme benutzt wurden.

Stellenmarkt
  1. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach
  2. Universität Passau, Passau

Die Auswertung verfügt neben einer grafischen Zusammenfassung entlang eines Zeitstrahls auch über Detailansichten. Hier werden auf Wunsch die Namen der einzelnen Fenster gelistet, so dass beim Webbrowsen oder beim Textschreiben nachträglich erkennbar ist, was der Anwender tat. Das Mitschreiben der Fenstertitel kann in den Optionen deaktiviert werden.

Zeitmessung als Grundlage für Kalkulationen

Manictime erlaubt außerdem, ganze Zeitabschnitte zu markieren und mit Stichworten zu versehen. Das ist besonders sinnvoll, wenn die Zeit aufgabenorientiert gemessen werden soll. Benutzt der Anwender zum Beispiel für eine Aufgabe im Wechsel sein Textprogramm, eine Grafikapplikation und ein Screenshotprogramm, dann werden die Zeiten einfach addiert, wenn der Zeitstrahl entsprechend markiert wird und das gleiche Stichwort benutzt wird. Mit dieser Methode lässt sich gut erfassen, wie viel Zeit auf Tätigkeiten verwendet wird, die zur täglichen Arbeit gehören. Das kann zum Beispiel als Grundlage für eine Kalkulation genutzt werden.

Die voreingestellten Auswertungen unterscheiden zwischen Aktivität und Inaktivität, der zweite Zeitstrahl listet die einzelnen Anwendungen und deren Nutzungsdauer auf und der letzte Zeitstrahl zeigt die mit Stichwörtern zusammengefassten Tätigkeiten.

Mit dem Statistik-Reiter kann über längere Zeiträume hinweg analysiert werden, wie lange Anwendungen benutzt wurden, wie häufig der Computer ohne Eingabe des Benutzers lief und vieles mehr. Die Logdateien werden ausschließlich auf dem Rechner gespeichert und nicht etwa an einen Dienst weitergeleitet, versichern die Programmierer. Eine CSV-Exportfunktion ist integriert - doch eine Funktion zum Löschen der Daten war unauffindbar.

Manictime läuft unter Windows XP, Vista, 2003 und 2008 und wird kostenlos angeboten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,66€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 16,99€

poilf 30. Aug 2009

ich bin absolut begeistert von dem Programm, endlich nicht mehr das schlechte Gewissen...

Peterheute 28. Aug 2009

Sahhde das der Privatmodus des Browsers nicht funktioniert!

Peterheute 28. Aug 2009

Das fragt beim installieren nicht nach,wohin man es installieren will.

Himmerlarschund... 28. Aug 2009

Aber bist du nicht der Paranoiker, wenn du dem Programm ohne vorherigen Test diesen Zweck...

mecca 28. Aug 2009

naja, das meiste an kostenlosen Zeug für Mac ist OSS von Linux, bzw. eine MacGUI für...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /