Webdienst übernimmt die Video-Regie selbstständig

Videos und Standbilder werden passend zur Musik animiert

Animoto hat seinen Onlinefotodienst um die Möglichkeit ergänzt, Videos einzubinden. Aus dem Material werden dann zusammen mit Bildern und Musik Videoclips erzeugt. Die Regie übernimmt weitgehend die Website.

Artikel veröffentlicht am ,

Animoto bietet seinen Dienst seit zwei Jahren an. Ursprünglich war die Technik zur Produktion von einfachen Musikvideos im Einsatz. Erst später wurden Fotografen als Zielgruppe erkannt, die aus ihren Bildern dynamische Diashows mit Musik und Überblendungen und eigenen Texten erstellen können.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator Service & Support (m/w/d) - Fokus Client Management
    Sana IT Services GmbH, Berlin, Woltersdorf
  2. IT Healthcare Spezialist Klinische Anwendungen und Entwicklung (m/w/d)
    Sana IT Services GmbH, Berlin
Detailsuche

Die neue Videofunktion trägt dem Umstand Rechnung, dass immer mehr Kameras auch im semiprofessionellen Bereich hochauflösendes Videomaterial mit teils beeindruckender Qualität aufzeichnen können. Doch auch Handys und kleine Flash-Camcorder spucken Videos aus.

Animoto verarbeitet zahlreiche Formate direkt aus der Kamera heraus - sei es aus dem iPhone 3 GS, der Flip-Videokamera oder einer Canon 5D Mark II oder einer Nikon D700. Die einzelnen Videoclips dürfen jeweils nur 200 MByte groß sein. Die Video-Gesamtzahl pro Clip ist unbeschränkt. Animoto erzeugt aus dem Rohmaterial eigenständig Videos und lässt relativ wenige Nutzereingaben zu. Der Dienst verspricht, dass die Schnitte anhand des Bildmaterials und der Begleitmusik vorgenommen werden.

Eingebaute Youtube- und Twitter-Schnittstelle

Die Einblendungsposition von Videos und Fotos kann aber anhand einer Zeitleiste manuell bestimmt werden. Wer will, kann innerhalb des Videos einen Link auf eine Website integrieren. Die Animationen können entweder im 4:3- oder im 16:9-Format erstellt werden.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
  2. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Animoto-Videos können als Flash-Animation per E-Mail verschickt und auf Websites integriert werden. Animoto stellt auch eine Uploadfunktion für Youtube sowie die Integration in Twitter und soziale Netzwerke zur Verfügung. Alternativ kann das Video auf eine DVD gebrannt werden. Animoto bietet für die Bildanimationen einen kostenlosen Zugang zu einer Songbibliothek, aus der der Nutzer sich bedienen kann. Von iStockphoto gibt es HD-Videomaterial zur Integration in die eigene Produktion.

Im Animoto-Blog hat der Hersteller einige Beispielclips mit Video- und Fotoinhalten bereit gestellt.

Die kostenlose Version erzeugt nur 30 Sekunden lange Videoclips. Die Bezahlvariante von Animoto ist ein Abonnementdienst. Der Jahreszugang kostet 30 US-Dollar und beinhaltet beliebig viele und beliebig lange Videos. Der Download der Videos in DVD-Auflösung kostet pro Stück 5 US-Dollar. Ein Testvideo ohne weitere Verpflichtungen kann für 3 US-Dollar bezogen werden.

Für 249 US-Dollar im Jahr entfällt beim Professional-Abo die Download-Kostenposition. Ein Drei-Monats-Abo des Professional-Abos wird für 99 US-Dollar angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nuklearer Anschlag
Russland soll Sprengung von AKW Saporischschja vorbereiten

Die Ukraine meldet, Russland habe das Kernkraftwerk Saporischschja mit Sprengstoff bestückt. Eine Sprengung könnte eine Katastrophe auslösen.

Nuklearer Anschlag: Russland soll Sprengung von AKW Saporischschja vorbereiten
Artikel
  1. Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
    Sparmaßnahmen
    "Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

    Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

  2. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  3. Momentum 4 Wireless: Sennheisers neuer ANC-Kopfhörer hält lange durch
    Momentum 4 Wireless
    Sennheisers neuer ANC-Kopfhörer hält lange durch

    Guter Klang, hohe ANC-Leistung und eine Akkulaufzeit von 60 Stunden verspricht Sennheiser für den neuen ANC-Kopfhörer Momentum 4 Wireless.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /