Abo
  • Services:

Webdienst übernimmt die Video-Regie selbstständig

Videos und Standbilder werden passend zur Musik animiert

Animoto hat seinen Onlinefotodienst um die Möglichkeit ergänzt, Videos einzubinden. Aus dem Material werden dann zusammen mit Bildern und Musik Videoclips erzeugt. Die Regie übernimmt weitgehend die Website.

Artikel veröffentlicht am ,

Animoto bietet seinen Dienst seit zwei Jahren an. Ursprünglich war die Technik zur Produktion von einfachen Musikvideos im Einsatz. Erst später wurden Fotografen als Zielgruppe erkannt, die aus ihren Bildern dynamische Diashows mit Musik und Überblendungen und eigenen Texten erstellen können.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV), München

Die neue Videofunktion trägt dem Umstand Rechnung, dass immer mehr Kameras auch im semiprofessionellen Bereich hochauflösendes Videomaterial mit teils beeindruckender Qualität aufzeichnen können. Doch auch Handys und kleine Flash-Camcorder spucken Videos aus.

Animoto verarbeitet zahlreiche Formate direkt aus der Kamera heraus - sei es aus dem iPhone 3 GS, der Flip-Videokamera oder einer Canon 5D Mark II oder einer Nikon D700. Die einzelnen Videoclips dürfen jeweils nur 200 MByte groß sein. Die Video-Gesamtzahl pro Clip ist unbeschränkt. Animoto erzeugt aus dem Rohmaterial eigenständig Videos und lässt relativ wenige Nutzereingaben zu. Der Dienst verspricht, dass die Schnitte anhand des Bildmaterials und der Begleitmusik vorgenommen werden.

Eingebaute Youtube- und Twitter-Schnittstelle

Die Einblendungsposition von Videos und Fotos kann aber anhand einer Zeitleiste manuell bestimmt werden. Wer will, kann innerhalb des Videos einen Link auf eine Website integrieren. Die Animationen können entweder im 4:3- oder im 16:9-Format erstellt werden.

Die Animoto-Videos können als Flash-Animation per E-Mail verschickt und auf Websites integriert werden. Animoto stellt auch eine Uploadfunktion für Youtube sowie die Integration in Twitter und soziale Netzwerke zur Verfügung. Alternativ kann das Video auf eine DVD gebrannt werden. Animoto bietet für die Bildanimationen einen kostenlosen Zugang zu einer Songbibliothek, aus der der Nutzer sich bedienen kann. Von iStockphoto gibt es HD-Videomaterial zur Integration in die eigene Produktion.

Im Animoto-Blog hat der Hersteller einige Beispielclips mit Video- und Fotoinhalten bereit gestellt.

Die kostenlose Version erzeugt nur 30 Sekunden lange Videoclips. Die Bezahlvariante von Animoto ist ein Abonnementdienst. Der Jahreszugang kostet 30 US-Dollar und beinhaltet beliebig viele und beliebig lange Videos. Der Download der Videos in DVD-Auflösung kostet pro Stück 5 US-Dollar. Ein Testvideo ohne weitere Verpflichtungen kann für 3 US-Dollar bezogen werden.

Für 249 US-Dollar im Jahr entfällt beim Professional-Abo die Download-Kostenposition. Ein Drei-Monats-Abo des Professional-Abos wird für 99 US-Dollar angeboten.




Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. (-43%) 33,99€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

    •  /