Abo
  • Services:

Multidimensionaler Magierturm in Die Vieh Chroniken

Bilderserie des magischen "Unmöglichkeitssicherheitssystems" veröffentlicht

Der Nachfolger ist ein Vorgänger und auch sonst geht es in Die Vieh Chroniken drunter und drüber: Das Prequel zu The Book of Unwritten Tales konzentriert sich auf das lila Zotteltier, will physikalische Unmöglichkeiten bieten und wird ein Adventure mit Überraschungen und viel Humor.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Fantasy-Adventure The Book of Unwritten Tales gehörte das Zotteltier Vieh zu den ungewöhnlicheren Figuren. Publisher HMH veröffentlicht nun weitere Details zum Quasi-Nachfolger. In dessen geplanten fünf Kapiteln ist der Spieler teils mit besagtem Vieh unterwegs und erfährt, wie es den Unwritten-Tales-Helden Nate kennen gelernt hat - in einer nördlich gelegenen Eislandschaft nämlich. Dort leben auch ein Obervieh und ein weibliches Vieh, denen der Spieler ebenfalls begegnet.

Stellenmarkt
  1. vwd GmbH, Schweinfurt
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt

Außerdem ist der Spieler im Turm eines Erzmagiers unterwegs. Dessen Treppen, Balkone und Böden sind aus mehreren Richtungen begehbar - was im Spiel "Unmöglichkeitssicherheitssystem" heißt, mit physikalischen Unmöglichkeiten à la Escher spielt und spannende Knobelkost verspricht. Außerdem soll es in Die Vieh Chroniken einen Extra-Schwierigkeitsgrad für Experten und weitere Detailverbesserungen gegenüber The Book of Unwritten Tales geben.

 

Die Vieh Chroniken soll kein Vollpreisspiel werden, sondern fünf bis acht Stunden Spielspaß bieten. Nach aktuellem Stand erscheint es Anfang 2010 für die Windows-Plattform.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)

Folgen Sie uns
       


Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen

Alexa kann komisch lachen und schlecht rappen - wie man im Video hört.

Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /