Abo
  • Services:
Anzeige

N900 - Nokias erstes Mobiltelefon mit Linux

Im UMTS-Modus soll das N900 mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von bis zu 5 Stunden durchhalten. Im GSM-Netz erhöht sich die Sprechdauer auf 9 Stunden. Zudem gibt Nokia erstmals einen Akkuwert für den Fall an, dass der Nutzer mit dem Gerät die ganze Zeit das mobile Internet nutzt. Zwei bis vier Tage kann das N900 eingesetzt werden, dann ist der Akku leer. Eine bisher übliche Bereitschaftszeit des Akkus verriet Nokia hingegen nicht.

Erstes Gerät mit Maemo 5

Erheblich verbessert hat Nokia das Betriebssystem Maemo, das in der Version 5 erstmals auf dem N900 zum Einsatz kommt. Es soll Multitasking wie auf einem Desktop beherrschen.

Anzeige
 

Maemo 5 bietet mehrere Desktops, durch die mit einem Wischen mit dem Finger gewechselt werden kann - was Nokia als Panoramadesktop bezeichnet. Die einzelnen Desktops lassen sich dabei anpassen, beispielsweise für unterschiedliche Aufgaben oder Situationen. Auf dem Dashboard können für eine schnelle Übersicht Widgets abgelegt werden. Zum Wechsel zwischen Applikationen verfügt das N900 über einen Extraknopf, der in Form kleiner Vorschaubilder eine Übersicht der laufenden Applikationen anzeigt.

Telefonieren mit einem Dreh

Wird das N900 in die senkrechte Haltung gedreht, wechselt es vom Desktop oder Dashboard in den Telefonmodus. Adressen lassen sich leicht suchen, denn sobald die Tastatur ausgeschoben wird, öffnet sich das Adressbuch. Zudem ist Skype für kostenlose Telefonate direkt integriert.

SMS werden ähnlich wie beim Treo, beim iPhone und beim Palm Pre als Konversationen angezeigt, so dass sich einzelne Diskussionen leicht nachvollziehen lassen. Sie können zudem in einer Ansicht mit aktuellen Chats angezeigt werden, denn das N900 bringt auch einen Instant Messenger mit. Dadurch kann die Kontaktliste nach Kontakten sortiert werden, die gerade online sind.

Der integrierte E-Mail-Client unterstützt HTML-E-Mails, erlaubt den Zugriff auf beliebige Postfächer und unterstützt Exchange. Das bezieht sich auch auf die Kalenderapplikation, die mehrere Kalender gleichzeitig anzeigen kann.

Mozilla-Browser mit Flash

Eine ganz wesentliche Neuerung stellt der neue Maemo-Browser dar, der Adobes Flash in der Version 9.4 unterstützt, beispielsweise um Videos abzuspielen. Der Browser basiert auf der Rendering-Engine von Firefox, nutzt den gesamten Bildschirm und blendet alle Bedienelemente aus. Zur Bedienung bietet er zwei Modi: den Hover-Modus, in dem interaktive Elemente auf Webseiten wie Menüs und Drop-Down-Listen genutzt werden können, sowie den Manipulationsmodus, um Texte zu markieren, kopieren und einzufügen.

Mit einem Fingerwisch kann zudem durch zuletzt besuchte Webseiten gescrollt werden, die dabei wie beim Tasküberblick in einer Vorschau angezeigt werden.

Im Browser kann der Nutzer mit einem Doppelklick auf den Touchscreen einen Bereich vergrößern. Ergänzend dazu ist das auch möglich, indem der Finger auf dem Display eine kreisende Drehbewegung vollführt. Je nachdem, in welche Richtung dies geschieht, wird der Bildausschnitt verkleinert oder vergrößert.

 N900 - Nokias erstes Mobiltelefon mit LinuxN900 - Nokias erstes Mobiltelefon mit Linux 

eye home zur Startseite
lq_sunshine 09. Mär 2010

ubuntu 9.04 auf dem N900 http://www.mobiflip.de/2010/02/video-ubuntu-mobile-9-04-auf-dem...

detru 26. Nov 2009

sobald du deinen flash speicher per (e)SATA an deinen PC packst, will ich die Festplatte...

laberheini 12. Nov 2009

ich fand bisher kein youtube video, wo man das n900 mal stehen laesst ca. 30sek und ein...

dacoder 20. Okt 2009

Manche Leute sind echt der Hammer! Der Typ will sich hier einfach nur über uns lustig...

Vollhorst 29. Aug 2009

Der Tipp ist richtig, du solltest Lotto spielen.


hep-cat.de / 29. Aug 2009

Advanced RISC Machine

mobilepulse - next mobile trends and news / 28. Aug 2009

Erstes Maemo Smartphone von Nokia: N900

mobilepulse - next mobile trends and news / 28. Aug 2009

Erstes Maemo Smartphone von Nokia: N900

Das Rootserver-Experiment / 27. Aug 2009

Nokia – Chance verpasst



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. infoteam Software AG, Bubenreuth bei Erlangen
  3. Deutsche Hypothekenbank (Actien-Gesellschaft), Hannover
  4. Robert Bosch GmbH, Bamberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Playstation VR 299,90€, €iPhone SE 32 GB für 303,00€, Intenso externe 4-TB-HDD für...
  2. (u. a. 15% auf SSDs, Sony-TVs 15% günstiger, 20% auf Samsung-Monitore, Tablets und Smartphones...
  3. (u. a. Samsung 850 Pro 256 GB 109,90€, Core i7-7700K 299,00€, Ryzen 5 1600X 199,90€, Oculus...

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Wieviel haette man gespart

    violator | 17:59

  2. Re: Milchmädchenrechnung

    theFiend | 17:58

  3. Re: windows 10

    Rulf | 17:57

  4. Re: Dabei sollten doch gerade das Wohlbefinden...

    m9898 | 17:55

  5. sie wollen also die pflege...

    Rulf | 17:55


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel