Abo
  • Services:
Anzeige

Mufin - Musiksammlung nach Klang sortiert und visualisiert

Kostenloser Mufin Player in stabiler Version veröffentlicht

Der von der Magix-Tochter Mufin entwickelte Musikplayer Mufin Player Pro stellt Musiksammlungen in einer Art 3D-Klanguniversum dar. Diese Darstellung basiert auf einer Weiterentwicklung der im Mufin-Player verwendeten Klangsortierungstechnik "Soundsort".

Mufin ordnet Musiktitel anhand von Klangeigenschaften wie Tempo, Stimmung oder Instrumentierung an und stellt diese Anordnung nun auch visuell in einem sogenannten 3D-Klanguniversum dar. Je näher Lieder visuell beieinanderliegen, desto ähnlicher klingen sie. Dabei können Nutzer aus 14 verfügbaren Klangeigenschaften drei gleichzeitig zur Anordnung verwenden.

Anzeige

Zwar bietet die Magix-Tochter mittlerweile auch eine kostenlose Version ihres Mufin-Players an, die Darstellung der eigenen Musiksammlung als 3D-Klanguniversum wird aber nur von der Pro-Version unterstützt, die 19,99 Euro kostet. Die Pro-Version hilft darüber hinaus beim Auffinden doppelt vorhandener Titel.

 

Kostenlose Version des Players in stabiler Version

Zusammen mit der neuen Pro-Version hat Mufin auch den kostenlosen Mufin Player aus der Betaphase entlassen. Wie die Pro-Version sortiert auch die kostenlose Variante Musiktitel anhand von Klangeigenschaften, nimmt eine automatische Korrektur von Künstler-, Titel- und Albenbezeichnung vor und kann nach Auswahl eines Titels automatisch eine Wiedergabeliste mit klanglich passenden Titeln generieren. Zu jedem Titel in der eigenen Musiksammlung können zudem passende Musikempfehlungen aus fast 7 Millionen Titeln abgerufen, angehört und gekauft werden. Auch hier werden die Empfehlungen anhand ihrer klanglichen Ähnlichkeit ermittelt.

Darüber hinaus warten beide Varianten mit üblichen Funktionen auf: Anzeige von Albumcovern, Synchronisieren mit Apple iTunes und MP3-Playern sowie Import und Brennen von Audio-CDs in verschiedenen Formaten.

Onlinedienst mit Musikvisualisierung

Zusätzlich zur Veröffentlichung der Software wurde die Musikentdeckungsmaschine auf mufin.com ebenfalls um eine neue Musikvisualisierung erweitert.


eye home zur Startseite
VerstehIchNicht 28. Aug 2009

Ich erinnere mich auf der Seite (neben wie Du schon schreibst WAV und MP3) auch Vorbis...

VerstehIchJezLa... 28. Aug 2009

Oh, den hatte ich ja gar nimmer auf m Schirm - seitdem er mir zu überladen ist (n paar...

öhm 27. Aug 2009

aber nicht mit der eigenen Musiksammlung, und die mp3s kann man auch nicht direkt...

Abrakadabrabarbara 27. Aug 2009

Hm, als Tip an die Entwickler von Mufin: es wäre vielleicht nicht schlecht gewesen, vor...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Unitymedia GmbH, Kerpen, Stuttgart
  3. weil engineering gmbh, Müllheim
  4. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ statt 60,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  2. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  3. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  4. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  5. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine

  6. Elektroauto

    Fährt der E-Golf auch bei Gewitter?

  7. Prozessoren

    Neues Werk dürfte Coffee-Lake-Verfügbarkeit verbessern

  8. Apple

    Hinweise deuten auf einen A10-ARM-SoC im neuen iMac Pro

  9. Sega

    Valkyria Chronicles 4 setzt erneut auf Kitsch im Krieg

  10. Drohnenhersteller

    DJI vergisst TLS-Schlüssel und Firmwarekeys auf Github



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Der Kilometer ist kaum billiger als beim...

    schily | 15:05

  2. Re: VW will halt noch nicht so richtig

    Crossfire579 | 15:04

  3. Re: Die Frage nach "Wie wird man den eGold wieder...

    stiGGG | 15:04

  4. nix

    xmaniac | 15:04

  5. Re: Falsch bzgl der Wahlgänge

    theFiend | 15:04


  1. 15:00

  2. 13:46

  3. 12:50

  4. 12:35

  5. 12:20

  6. 12:07

  7. 11:22

  8. 11:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel