Abo
  • Services:

OCZ kündigt günstige SLC-SSD an

Erstes Modell soll 60 GByte Speicher bieten

Mit der Agility EX will OCZ SLC-SSDs günstig anbieten, die langlebiger sein sollen als MLC-Varianten. Den Anfang macht eine SATA-SSD mit 60 GByte Speicherkapazität und einem Indilinx-Controller.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Agility EX ist eine SSD, die auf den teuren Single-Level-Cell-Flashspeicher (SLC) setzt. Sie bietet daher nur eine Speicherkapazität von 60 GByte. 4 GByte braucht die SSD für das interne Wear-Leveling, um die Zuverlässigkeit zu erhöhen.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Regensburg
  2. ETAS, Stuttgart

Die SSD kann laut OCZ-Datenblatt Dateien mit bis 255 MByte/s auslesen und mit bis zu 195 MByte/s wieder zurückschreiben. Das ist weniger als bei der hauseigenen MLC-Konkurrenz der Summit-Serie, die 200 MByte/s schafft. Bei typischen Schreibaufgaben kann die Agility EX zudem auf 100 MByte/s einbrechen. Trotzdem soll die Agility EX einer MLC-basierten SSD überlegen sein, so OCZ, auch bei zufälligen Schreibzugriffen. Allerdings nennt der Hersteller keine weiteren Daten.

Angesteuert werden die Flashbausteine von einem Indilinx-Controller, dem 64 MByte als Cache zur Seite stehen. Laut OCZ soll die Agility EX auch bei längerem Einsatz schnell bleiben. Die SSD nutzt den 2,5-Zoll-Formfaktor mit einer Bauhöhe von 9,3 mm. Angeschlossen wird die SSD per SATA-Kabel an das Mainboard.

Der Preis für die SLC-SSD soll bei 399 US-Dollar inklusive einer dreijährigen Garantie liegen. Für diesen Preis bekommt ein Nutzer bereits eine 160 GByte Intel-SSD, die allerdings auf MLC-Speicher setzt. Verglichen mit anderen SLC-SSDs ist das aber günstig. Im deutschen Handel taucht die Agility von OCZ noch nicht auf. Einen Erscheinungstermin nennt OCZ nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. 119,90€
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. 915€ + Versand

Weller500 30. Okt 2009

Mal was generelles zu den SSD Wer nutzt heutzutage das Dumme Win7 und erst recht strunz...

pinguinspruch 27. Aug 2009

Ja, total trivial diese Firmware für SSDs... Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    •  /