Abo
  • Services:

Elektrische Taxis für Tokio

Better Place startet Projekt in Japans Hauptstadt

Das israelische Unternehmen Better Place startet ein neues Pilotprojekt in Tokio: Ab Januar 2010 sollen Elektrotaxis Fahrgäste durch Tokios Zentrum kutschieren. Auch eine Akkuwechselstation soll gebaut werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Luft von Japans Hauptstadt soll sauberer werden. Deshalb sollen künftig elektrisch betriebene Taxis Passagiere durch Tokio fahren. Das Projekt wird der Elektroauto-Provider Better Place zusammen mit Tokios größtem Taxiunternehmen umsetzen. In Auftrag gegeben wurde es vom Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie und der Agentur für Energie und natürliche Rohstoffe.

E-Taxis im Zentrum der Hauptstadt

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Ab Januar kommenden Jahres sollen die ersten Elektrotaxis im Einsatz sein. Zum schnellen Stromtanken werden sie mit auswechselbaren Akkus ausgestattet sein. Eine Wechselstation wird im Zentrum, im Bereich Roppongi Hills entstehen. Dort soll es einen Taxistand geben, an dem die bis zu vier Elektrotaxis stationiert werden.

Ziel des Pilotprojektes sei es, Erfahrungen für den Einsatz von E-Taxis in anderen Ballungsräumen zu gewinnen, erklärte Better Place. Tokio eigene sich dazu besonders gut, weil dort deutlich mehr Taxis unterwegs seien als in vergleichbaren Metropolen wie New York oder Paris.

Schneller Akkuwechsel

Eine erste Akkuwechselstation hat Better Place im Frühjahr in der japanischen Stadt Yokohama vorgestellt. Dort demonstriert das Unternehmen, wie der unter dem Fahrzeug angebrachte Akku automatisch gegen einen vollen ausgetauscht wird. Das soll weniger als anderthalb Minuten dauern. Die Station gehört zu einem auf sechs Monate angelegten Pilotprojekt des japanischen Energieministeriums.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate 6-TB-HDD extern 110,99€, Transcend 480 GB Jetdrive 820 PCIe 198,99€)
  2. (u. a. Ultimate Ears BOOM 2 84€)
  3. (u. a. Roomba e5 399€)
  4. (u. a. Chihiros Reise ins Zauberland - Studio Ghibli Blu-Ray Collection 12,97€)

Größe 04. Sep 2009

New York City ist größer und hat mehr Einwohner (vgl. z.B. Wikipedia).

HabeHady 27. Aug 2009

Da sind aber nur Golfcaddys abgebildet und keine richtigen Autos. Derzeit ist Teslamotors...

dada 27. Aug 2009

Nachtrag hast recht das "an dem die bis zu vier..." hab ich überlesen. Ist aber auch...

puschteblume 27. Aug 2009

Ich kann der Argumentation nicht folgen. Was hat München mit Tokio zu tun? Welche...

ME_Fire 27. Aug 2009

In New York sind die Taxis die meisten schon recht neu und deshalb könnte man im...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
    Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
    Auf zum Pixelernten!

    In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

    Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
    Bootcamps
    Programmierer in drei Monaten

    Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
    Von Juliane Gringer

    1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
    2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
    3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

      •  /