Abo
  • Services:

Google Summer of Code 2009 beendet

1.000 Studenten nahmen teil

Der Google Summer of Code 2009 ist zu Ende. Im Rahmen der Kampagne haben 1.000 Studenten an Open-Source-Projekten wie Audacity und Gnome mitgearbeitet.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Googles diesjähriger Summer of Code ist vorbei. Google vergibt in diesem Rahmen Stipendien an Studenten für die Arbeit an einem Open-Source-Projekt. In der Regel gibt es dabei 5.000 US-Dollar von Google, wobei 4.500 US-Dollar an den Studenten und 500 US-Dollar an das Projekt gehen.

Stellenmarkt
  1. DGQ Service GmbH über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Frankfurt am Main
  2. Regiocom GmbH, Magdeburg

Die Studenten arbeiten mit einem Mentor zusammen, um die in ihrer Bewerbung angegebenen Punkte erfolgreich bearbeiten zu können. Am Projektende beurteilen sich beide Parteien gegenseitig.

Am diesjährigen Summer of Code waren laut Google 1.000 Studenten und 2.000 Mentoren beteiligt. Teilgenommen haben Projekte wie Debian, FFMpeg, Gnome, Go Openoffice, Haiku, Minix, MySQL und Samba. Eine Übersicht über die von den Studenten bearbeiteten Aufgaben gibt es auf der Summer-of-Code-Seite.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (-37%) 37,99€
  3. 3,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

default 28. Aug 2009

Nein, in Deutsch ist es allgemein üblich, hier ein Leerzeichen zu verwenden. Im...

Siga9876 27. Aug 2009

Im Informatik-Studium muss man wohl oft ein Programmierpraktikum machen: Irgendwelchen...


Folgen Sie uns
       


Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt der chinesische Hersteller BOE ein im Wind flatterndes AMOLED.

Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week) Video aufrufen
Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  2. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC
  3. Bethesda Wolfensteins Töchter und die Zukunft von The Elder Scrolls

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

      •  /