Abo
  • Services:

Alternativer Taskmanager Process Hacker für mehr Kontrolle

Anwendungen, Dienste und Netzwerkverbindungen auf einen Blick

Das Open-Source-Projekt Process Hacker hat seinen Windows-Taskmanager in Version 1.5 vorgestellt. Die Software zeigt Dienste, Prozesse und Netzwerkverbindungen an und erlaubt tiefgreifende Eingriffe in das System.

Artikel veröffentlicht am ,

Process Hacker ist grob in drei Bereiche gegliedert, die neben den Anwendungen auch Dienste und Netzwerkverbindungen der einzelnen Programme auflisten. Eine Baumansicht visualisiert die Prozesshierarchie und bietet mehr Übersicht über das System als der bordeigene Taskmanager von Windows. Neben der CPU-Beanspruchung zeigt Process Hacker auch den Speicherdurchsatz einzelner Programme in Zahlen oder als Grafiken im Zeitverlauf an.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Dataport, Verschiedene Standorte

Bei unbekannten Anwendungen hilft die eingebundene Google-Suche, den Ursprung der Programme zu ergründen. Die Anwendungsinformationen können auch einfach in die Zwischenablage zur späteren Weiterverarbeitung kopiert werden. Selbst versteckte und terminierte, aber weiter referenzierte Prozesse versucht Process Hacker zu finden.

Alle Anwendungen können per Mausklick terminiert werden. Dazu wendet der integrierte "Terminator" maximal zwölf verschiedene Methoden an und zeigt, welche sich als wirkungsvoll herausstellt.

Auch bei den Diensten gehen die Fähigkeiten des Process Hackers über die von Windows hinaus. Neben Starten, Stoppen und Löschen können auch neue Dienste erzeugt werden. Die Entwickler versprechen gar, dass besonders hartnäckige Dienste von Sicherheitsprogrammen beendet werden können und listet IceSword, Avast, AVG, Comodo und einige weitere auf. Außerdem soll das Programm versteckte Rootkits wie Hacker Defender und FU aufspüren.

Im Netzwerkregister werden zu sämtlichen Programmen die Kommunikationswege aufgezeigt. Dazu gehören die externen IP-Adresse, mit der das Programm kommuniziert, sowie das verwendete Protokoll.

Process Hacker 1.5 läuft ab Windows XP SP2 und erfordert das .Net Framework 2.0. Das Programm ist kostenlos erhältlich und wurde unter der GNU General Public License (GPL) veröffentlicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

ibk 29. Aug 2009

Warum auch immer, aber als ich heute meinen Computer hochgefahren habe, war alles wieder...

cdjm 28. Aug 2009

Naja. Die Jungs sind aber auch ordentlich am Abstrahieren. Ich sage nur Multimedia...

Bibabuzzelmann 27. Aug 2009

Das sieht fast aus wie dieses Prog hier, das zeigt aber glaub ich noch mehr an... http...

HerrJe 27. Aug 2009

sysinternals hat kein eingebautes google, was ganz klar fuer PE spricht andererseits ist...

Bouncy 27. Aug 2009

naja mit autoruns würde ich jetzt auch nicht sonderlich weit kommen, unter "winsock...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /