Screencast-Software Camtasia für MacOS X erschienen

Software erstellt hochauflösende Videos direkt vom Bildschirm

Die Screencast-Software Camtasia war bislang nur für Windows erhältlich. Nun hat Techsmith auch eine Version für den Mac vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Camtasia können Bildschirmfilme aufgezeichnet, nachbearbeitet und veröffentlicht werden. Das Programm erstellt auf Wunsch hochauflösende Videos für die Offlinedistribution auf Datenträgern, für Webanwendungen im Flash-Format oder auch kleinere Versionen für Youtube und für Apples iPod-Linie.

Stellenmarkt
  1. IT-Service-Manager*in Crossmedialer Systembetrieb
    Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
  2. Dezentraler Lizenzmanager (m/w/d)
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München Obergiesing-Fasangarten
Detailsuche

"Camtasia for Mac" zeichnet sich besonders durch die Weiterverarbeitungsfunktionen aus. Die aufgenommenen Videos können geschnitten, neu vertont sowie mit Übergängen und Webcamvideos versehen werden. Mit Hilfe einer zuschaltbaren Zoomfunktion wird nur der relevante Bildschirmausschnitt gefilmt.

Die aus der Windows-Version bekannte Funktion, die den Bildschirm rund um den Mauszeiger dimmt, fehlt in der Mac-Version. Mit Textboxen, Pfeilen und Sprechblasen kann das Video noch um Hinweise ergänzt werden, die es dem Betrachter erleichtern, dem Sprecher zu folgen.

Mit Screencasts können die Softwareschulung erleichtert, Programmdemonstrationen für Marketingzwecke erstellt und Fehlerbeschreibungen besser visualiert werden. Das Programm richtet sich deshalb auch an zahlreiche Zielgruppen angefangen von Trainern über Programmierer bis hin zu Vertriebsmitarbeitern und Lehrern.

Golem Akademie
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das mit Camtasia erzeugte Videomaterial kann auf der Techsmith-Website Screencast.com veröffentlicht, auf CD oder DVD gebrannt oder über Flash- und Quicktime-Filme auf der eigenen Website veröffentlicht werden. Eine Exportfunktion für diverse iPods und das iPhone ist ebenfalls vorhanden.

Der Screencast.com-Hostingservice steht jedem Nutzer von Camtasia offen. Im Preis sind 2 GByte Speicherplatz und monatlich 2 GByte Übertragungsvolumen enthalten. Alternativ kann direkt von Camtasia aus das Video auf Youtube veröffentlicht werden. Camtasia läuft unter MacOS X ab 10.5.6 sowie unter Snow Leopard.

Zum Start bietet Techsmith Camtasia für den Mac zum Preis von rund 100 US-Dollar an. Das Angebot gilt bis Jahresende 2009. Eine kostenlose Testversion für 30 Tage steht zum Download bereit. Nach Ablauf der Einführungsphase soll das Programm rund 150 US-Dollar kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SierraX 28. Aug 2009

Auch wenns scheinbar keinen so wirklich interessiert! Camtasia bietet an, die...

Sacht ma.... 27. Aug 2009

Wo stand den dass überhaupt, das es die erste Software für den Mac sei?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernsehen
Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung

Satelliten-Fernsehen ist die beste Möglichkeit, sich eine private Film- und Seriendatenbank aufzubauen. Wir zeigen, welche Technik gebraucht und wie sie eingerichtet wird.
Eine Anleitung von Mathias Küfner

Fernsehen: Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Entlastungspaket: Länder stimmen für 9-Euro-Ticket
    Entlastungspaket
    Länder stimmen für 9-Euro-Ticket

    Der Bundesrat hat das Entlastungspaket bewilligt. ÖPNV-Verkehrsverbünde starten in den nächsten Tagen den Verkauf des 9-Euro-Tickets.

  3. Missbrauchs-Vorwürfe: SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung
    Missbrauchs-Vorwürfe
    SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung

    Elon Musk soll einer Flugbegleiterin Geld für Sex angeboten haben. SpaceX zahlte für eine Geheimhaltungsvereinbarung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /