WSUS Service Pack 2 unterstützt Windows 7 und 2008 R2

Download des zweiten Service Pack ab sofort verfügbar

Mit einem Service Pack bringt Microsoft die Windows Server Update Services (WSUS) 3.0 auf einen neuen Stand. Die neue Version kann nun auch Clients mit Updates versorgen, die auf der Codebasis von Windows 7 arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Windows Service Update Services (WSUS) 3.0 können mit dem jetzt veröffentlichten Service Pack 2 auch aktuelle Windows-Clients mit Updates versorgen. Dazu gehört nicht nur Windows 7, sondern auch der Windows Server 2008 R2. Außerdem wird mit dem neuen Service Pack die Branchcache-Funktion der Windows-Server unterstützt. Branchcache speichert Netzwerkdaten zwischen, so dass diese nicht erneut aus einem entfernten Netzwerk geladen werden müssen.

Stellenmarkt
  1. Process and Business Intelligence Engineer (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
Detailsuche

Weitere Verbesserungen beinhalten ein automatisches Ausliefern von Updates an Computer anhand einer festgelegten Zeitspanne oder anhand von festgelegten Computergruppen, bessere Handhabung verschiedener Sprachen sowie neue Computer und Updatemeldungen.

Auch die Stabilität soll verbessert worden sein. IPv6-Adressen werden jetzt auch unterstützt, wenn sie 40 oder mehr Zeichen enthalten. Zum Service Pack 2 gehört außerdem ein neuer Windows Update Agent, der ebenfalls installiert wird.

WSUS 3.0 SP2 steht für Windows Server 2008 Datacenter, Enterprise und Standard als Download in einer 32- und 64-Bit-Version zur Verfügung. Der Download ist etwa 80 MByte groß. Weitere Informationen finden sich im Knowledge-Base-Artikel und KB972455.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Peter Häcker 27. Aug 2009

Meines Wissens wird bei Windows 7 und Server 2008 R2 der WSUS-Client nicht aktualisiert...

1st1 27. Aug 2009

Ja duuu, psssst, hiiieeeer, ich weisssss es ... Ja, genaaaaaauuuu, duuu, hiiieeerrrr...

Himmerlarschund... 27. Aug 2009

Sehr schön. Dann hätte ich das zumindest als Ausweichvariante. Noch läuft der WSUS auf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  2. Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops
     
    Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops

    Linux-Systeme verstehen und härten sowie die Linux-Shell programmieren - das bieten drei praxisnahe Online-Workshops der Golem Akademie.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /