Abo
  • IT-Karriere:

Gothic 4: Spieler vor Veröffentlichung sauer auf Jowood

Fans werfen dem Publisher schlechte Vermarktung und Informationspolitik vor

Teil 4 der Gothic-Saga erscheint unter dem Titel Arcania. Die Vorfreude der Spieler hält sich allerdings in Grenzen. Jetzt beschweren sich Fans der Serie in einem offenen Brief an Publisher Jowood über die ihrer Meinung nach schlechte Vermarktung und Communitybetreuung des Rollenspiels.

Artikel veröffentlicht am ,

"Dieser Brief soll Jowood wachrütteln, da sich die Community... eine bessere Informationspolitik wünscht", steht in einem offenen Brief der Fanseite World of Gothic an Publisher Jowood. Darin geht es um das Rollenspiel Arcania: A Gothic Tale, das derzeit beim süddeutschen Entwicklerstudio Spellbound entsteht. Basis ist die ursprünglich von Piranha Bytes geschaffene Gothic-Reihe, deren letzter Teil 2006 auf den Markt gekommen ist.

 

Stellenmarkt
  1. Universität Paderborn, Paderborn
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Die Spieler - die viel Freizeit für ein bislang unveröffentlichtes Spiel opfern - sind unter anderem unzufrieden, weil veröffentlichte Screenshots stets zu alt seien. Das störe, weil "es gerade für die Fans motivierend" sei zu "sehen, dass die Entwicklung von Arcania vorankommt". Außerdem seien die Ingame-Bilder von zu schlechter Qualität, was eine zu niedrige Auflösung und uninteressant wirkende Schauplätze bedeute; Ähnliches gelte für das Videomaterial. Kritisiert wird auch die Webseite von Arcania, die zwar an sich gelungen, aber ebenfalls veraltet sei.

Außerdem erheben die Fans Vorwürfe, weil die Gewinner eines Marketinggewinnspiels auf der Gamescom 2009 - anders als von Jowood zugesagt - ihre Reisekosten nicht erstattet bekommen hätten und die Präsentation noch dazu kurzfristig abgesagt wurde.

Bei Jowood war trotz mehrerer Kontaktversuche von Golem.de kein Ansprechpartner für eine Stellungnahme erreichbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,19€
  2. 2,99€
  3. 33,95€
  4. 26,99€

By G... 28. Jan 2010

Gibt es einen veröffentlichungs Termin oder nicht?

Cb2311 17. Jan 2010

Nachdem ich Gothic 3 Gold geholt habe und schon beim start mehr Bugs als alles andere...

spanther 27. Aug 2009

Wobei gerade das doch mal die Lächerlichkeit überhaupt ist! xD Da stellt DIE COMMUNITY...

Insider 27. Aug 2009

Oder wie lässt sich dieses Verhalten anders erklären?

Herb 27. Aug 2009

soll ja Fantasy sein, sonst wären 99% der Frauen bei gar keiner Tätigkeit anzutreffen


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    •  /