Abo
  • Services:

Nokia Money - Bezahlen so einfach wie SMS-Versand?

Mobiles Zahlungssystem basiert auf Obopay

Mit der Einführung von Nokia Money stellt der finnische Handyhersteller ein mobiles Zahlungssystem vor. Nutzer können damit über das Mobiltelefon untereinander Geld austauschen oder bei Händlern auf diesem Weg bezahlen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Bezahlen mit Nokia Money soll so einfach sein wie das Versenden einer SMS. Anhand der Mobilfunknummer soll sich Geld an andere Personen übertragen und so auch Einkäufe bezahlen lassen.

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. Bühler Motor Aviation GmbH, Uhldingen-Mühlhofen bei Konstanz

Nokia hofft auf ein großes Potenzial bei mobilen Bezahlsystemen und will für sein System ein großes Netz an Akzeptanzstellen weltweit aufbauen. Funktionieren soll Nokia Money auf nahezu allen Mobiltelefonen und auch über die Grenzen von Mobilfunknetzen hinweg.

Das System basiert auf dem mobilen Zahlungssystem Obopay, erweitert um einige neue Mobilkomponenten. Nokia hat sich im März 2009 an dem Start-up beteiligt. Künftig will es dafür sorgen, dass der Dienst mit anderen Zahlungssystemen zusammenarbeitet.

Nokia Money soll erstmals auf der Nokia World gezeigt werden, die vom 2. bis 3. September 2009 in Stuttgart stattfindet. Ab 2010 soll der Dienst in ausgewählten Märkten zur Verfügung stehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 7,77€
  4. 2,99€

Chaotarch 27. Aug 2009

Und durch die Navteq Übernahme sind noch Standorte in Frankfurt und einige kleine Büros...

rbugar 27. Aug 2009

Definitiv! Der Name suggeriert dem nicht wirklich interessierten Menschen schon, dass es...

AtomicBitHunter 27. Aug 2009

Schon mal drüber nachgedacht: - das es in Afrika keinen EC-Automaten um die Ecke gibt...

Trollentsorger 27. Aug 2009

Ja, so was wäre praktisch. Würde es aber eher als XML-Datei realisieren. Rechnungen...

Steuerflüchtling 26. Aug 2009

Kontrolleur: "Haben Sie mehr als 10.000 EUR dabei?" Reisender: "Nein, nur so ein Dual-Sim...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

    •  /