Abo
  • Services:

Britisches Jugendschutzgesetz versehentlich ungültig

Gesetz trat unter Regierung Thatcher wegen Formfehler nicht in Kraft

Auch Großbritannien hat ein Medien-Jugendschutzgesetz - aber es ist seit 25 Jahren nicht gültig, weil es in der Ära von Margaret Thatcher versehentlich nicht bei der zuständigen europäischen Kommission eingereicht wurde. Spielehersteller, Verbände und Händler wollen sich trotzdem daran halten.

Artikel veröffentlicht am ,

Wenn ein britischer Händler derzeit Computerspiele oder Film-DVDs mit einer Freigabe für Erwachsene an Minderjährige verkauft, macht er sich rein rechtlich nicht strafbar - obwohl Derartiges durch ein Gesetz mit dem Namen Video Recordings Act untersagt und eine Prüfung durch das British Board of Film Classification Vorschrift ist. Das Problem: Das Gesetz, das 1984 von der Regierung Margaret Thatcher verabschiedet wurde, ist formal nie in Kraft getreten. Es hätte damals bei der Europäischen Kommission zur Überprüfung eingereicht werden müssen, was versehentlich nie geschah.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München
  2. AZTEKA Consulting GmbH, Freiburg

Laut einem Bericht der BBC hat die jetzt zuständige Ministerin gesagt, dass derzeit laufende Prozesse auf Basis des Gesetzes nicht zu Ende gebracht werden könnten und keine neuen Verfahren gestartet würden. Bereits gesprochene Urteile hätten aber Gültigkeit - wovon angeblich 87 Personen betroffen sind.

Hersteller und Handelsketten sowie die Verbände der Spiele- und Filmwirtschaft haben angekündigt, dass sie sich so an das Gesetz halten wollen, als sei es gültig - das betrifft immerhin Größen wie Amazon.co.uk, Blockbuster und HMV. Die EU-Prüfung soll nachgereicht werden, allerdings dauere dies mindestens drei Monate.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ROG Rapture GT-AC5300 + Black Ops 4 für 303,20€ + Versand statt 345€ im Vergleich, RT...
  2. 79,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. GTA V für 16,82€ und The Elder Scrolls Online: Morrowind für 8,99€)
  4. 284,90€ statt über 320€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: NAS-50)

Autor 24. Sep 2009

Falsch, Gesetze, die keine Gültigkeit erfahren besitzten keine Rechtskraft, jedenfalls...

Autor 24. Sep 2009

Falsch, Gesetze, die keine Gültigkeit erfahren besitzten keine Rechtskraft, jedenfalls...

Bürger 24. Sep 2009

Weil das Umsatzsteuergesetz ungültig ist seit dem 01.01.2002 darf niemand mehr zur...

spanther 27. Aug 2009

Frag das mal unsere momentan regierenden Politiker, was die so toll an denen finden :-)

moeper 27. Aug 2009

lol...sau geil, beim direkten lesen ists mir nicht aufgefallen, bei dem Zitat und dem...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /