Abo
  • Services:

80 Prozent der Anwender nutzen ungepatchte Flash-Version

Anwender haben verwundbare Flash- und Adobe-Reader-Versionen installiert

Gut 80 Prozent der Internetanwender nutzen eine verwundbare Flash-Version. Das geht aus einer Untersuchung des Sicherheitsunternehmens Trusteer hervor. Trusteer kritisiert Adobe für einen unzureichenden Updatemechanismus.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Für die Untersuchung (PDF) hat Trusteer 2,5 Millionen Anwender mittels seines Rapport-Dienstes unter die Lupe genommen. Demnach haben 79,5 Prozent der 2,5 Millionen Nutzer eine Flash-Version installiert, die von Sicherheitslücken betroffen ist. 83,5 Prozent haben eine verwundbare Version des Acrobat Readers auf ihren Systemen.

Stellenmarkt
  1. Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn

Trusteer kritisiert in diesem Zusammenhang Adobe für seinen Updateprozess. Zwar weise die Software darauf hin, dass eine neue Version verfügbar sei. Dabei fehle aber die Meldung, dass die installierte Version Sicherheitslücken aufweise und das Update daher installiert werden solle. Für eine Software, die 99 Prozent der Internetanwender installiert haben, sei dies nicht ausreichend, so Trusteer.

Als Positivbeispiele werden hingegen Mozilla Firefox und Google Chrome genannt. Bei diesen Programmen aktualisieren 90 beziehungsweise 80 Prozent der Anwender ihr System innerhalb einer Woche nach Erscheinen eines Updates, so Trusteer.

Erst in letzter Zeit waren mehrere Sicherheitslücken in Flash und dem Adobe Reader bekanntgeworden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 179€
  2. 4,44€
  3. 1,29€

_UPPERcase 31. Aug 2009

ich würde sogar dagegen sein, dass ein user den flashplayer updaten könnte. --> ein...

Senf 27. Aug 2009

Als Gestalter kann ich auf jeden Fall sagen, daß ich mich immer über Flash-Aufträge...

halebopp 27. Aug 2009

...oder sowas in der Art. Nervt langsam, ständig im Hintergrund 10 verschiedene Updater...

halebopp 27. Aug 2009

Ihr PR-Heinis habt echt nicht den blassesten Schimmer, wie man sich halbwegs glaubwürdig...

Wuschelkruschel 27. Aug 2009

Super-Update-Tool -- mit "GetPlusPlus" und Hyper-Download-Manager ... Also mal Update...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /