• IT-Karriere:
  • Services:

Surfer haben Rechte

Portale sollen Verbraucher über Rechte und Gefahren aufklären

Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner hat zwei neue Portale vorgestellt, die den Verbraucherschutz im Internet verbessern und die Nutzer über ihre Rechte und Gefahren aufklären: "Verbraucher sicher online" und "Surfer haben Rechte".

Artikel veröffentlicht am ,

Was ist bei einer Banküberweisung im Internet zu beachten? Was sind Cookies? Wann verstößt man bei Tauschbörsen gegen Urheberrechte? - und: Welche Rechte haben Nutzer im Netz? Auf diese Fragen sollen die beiden neuen Internetportale Verbraucher sicher online und Surfer haben Rechte Antwort geben. Beide wurden heute von Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München, Nürnberg

"Das Internet eröffnet unzählige Möglichkeiten, die von immer mehr Menschen genutzt werden. Die Nutzer sind sich dabei oft der Gefahren nicht bewusst - oder sie kennen die Gefahren, wissen aber nicht, wie sie sich schützen sollen", erläutert die Ministerin die Intention hinter den Portalen. Sie sind Teil der Kompetenzoffensive Digitale Welt, mit der das Verbraucherschutzministerium alle Verbraucher zielgruppengerecht über den sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit dem Netz informieren will.

"Verbraucher sicher online" soll Informationen zur sicheren Computer- und Internetnutzung aus einer Hand bieten. Entwickelt wurde das Portal von der Technischen Universität Berlin. Es umfasst unter anderem Anleitungen zur sicheren Einrichtung des E-Mail-Programms, zur Änderung der Passwörter und zum Schutz vor Cookies. Zudem gibt es Tipps zur Verwendung digitaler Inhalte, beispielsweise zur Frage, wie gekaufte Musik so umgewandelt werden kann, dass sie auf MP3-Spielern abspielbar ist und was dabei erlaubt ist.

Das von der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) entwickelte Portal "Surfer haben Rechte" soll helfen, die Rechte von Verbrauchern durchzusetzen und Rechtsmissbrauch aufzuspüren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 55,99€
  3. (u. a. Death Stranding für 39,99€, Bloodstained: Ritual of the Night für 17,99€, Journey to...

ka_zu 26. Aug 2009

er hat aber gesagt: "in deN ersten.." und nicht "in deM ersten.." naja, jedenfalls...

_mir.fällt.im... 26. Aug 2009

Zwar habe ich die Seiten noch nicht durchstöbert und habe das auch nicht vor, doch stelle...

Der Forenkönig 26. Aug 2009

Das Internet ist ein rechtsfreier Raum, da herrscht Anarchie!

_Warscheinlichk... 26. Aug 2009

Wie hoch ist die Warscheinlichkeit das sich ein Politiker(speziel einer von der C($x)U...

elCapitano 26. Aug 2009

Man sollte einen Bäcker nicht beurteilen lassen welche Wurstwaren die besten sind...


Folgen Sie uns
       


    •  /