Abo
  • Services:
Anzeige

Photoline 15.5 erhält neuen Vektoreditor

Vollbildvorschau arbeitet schneller als bisher

Die Bildbearbeitungssoftware Photoline ist in der Version 15.5 erschienen. Als wesentliche Neuerung gibt es einen neuen Vektoreditor und eine deutlich beschleunigte Vorschaufunktion. Einige Programmdialoge wurden überarbeitet, um die Bedienung der Software zu vereinfachen.

Der neu gestaltete Vektoreditor in Photoline 15.5 verspricht, dass sich Vektorgrafiken einfacher erstellen sowie bearbeiten lassen, als es in den Vorversionen der Fall war. Hand angelegt wurde außerdem an die Vollbildvorschau, die bei einer Vielzahl an Funktionen in Echtzeit arbeitet. Ansonsten wird die Vorschau abhängig von Bildgröße, Komplexität der Berechnung sowie Geschwindigkeit des verwendeten Systems zügiger als bisher berechnet, heißt es vom Hersteller.

Anzeige

Der PSD-Import liest neuerdings Ebeneneffekte besser ein, während der PSD-Export nun auch Ebenenintensität und Anzeigemodus berücksichtigt. Beim Skalieren einer Ebene oder eines Dokuments gibt es die Möglichkeit, die Auflösungsoption zu verändern. Damit können Bilder und Dokumente einfacher für eine andere Druckauflösung umgerechnet werden.

Der Dialog zur Histogrammkorrektur wurde neu gestaltet und soll mehr Anwendungsmöglichkeiten bieten. Zudem kann in Textebenen nun mit der Tastenkombination Umschalt+Return ein weicher Zeilenumbruch eingefügt werden. Verbesserungen gab es bei den Hilfslinienfunktionen, beim Tabulatordialog für Texte sowie beim Bearbeiten von Dateien.

Photoline 15.5 steht für die Plattformen Windows und MacOS zum Preis von 59 Euro bereit. 30 Tage lang kann die Software ausprobiert werden, die einige Funktionseinschränkungen aufweist. Beim Abspeichern von Gif-Bildern erscheint immer ein Demo-Schriftzug. Nach den 30 Tagen kann die Software weiter verwendet werden, allerdings deaktiviert sich dann die Gif-Speicherfunktion und Tiff-Bilder werden nur unkomprimiert gespeichert.

Nutzer von Photoline 15 können gratis auf die neue Version wechseln. Wer eine ältere Photoline-Version einsetzt, erhält für 29 Euro ein Upgrade.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. B. Braun Melsungen AG, Melsungen
  3. echion Corporate Communication AG, Augsburg
  4. BI Business Intelligence GmbH, Leipzig


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 49,99€ statt 69,99€
  2. (heute u. a. Xbox One Elite Controller für 99€)
  3. (heute u. a. New Nintendo 3DS XL für 169€, Sony Sound-Produkte, Bosch-Werkzeuge und reduzierte...

Folgen Sie uns
       


  1. Rigiet

    Smartphone-Gimbal soll Kameras für wenig Geld stabilisieren

  2. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  3. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  4. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  5. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  6. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  7. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  8. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  9. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  10. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: Das ist eine Frechheit

    DetlevCM | 08:41

  2. Re: Diese Nvidia-Eigenbrödlerei nervt!

    TeK | 08:40

  3. Re: The machine that builds the machine

    DeathMD | 08:40

  4. Re: Wieviel Akku vertrödelt eigentlich GPS permaON?

    Auf_zum_Atom | 08:39

  5. Re: Ist doch alles "kostenlos"

    DY | 08:39


  1. 07:38

  2. 20:00

  3. 18:28

  4. 18:19

  5. 17:51

  6. 16:55

  7. 16:06

  8. 15:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel