• IT-Karriere:
  • Services:

Clearsure - Fujitsu löscht Daten von ausgeschalteten PCs

Lifebook S8390 verfügt über spezielles Kommunikationsmodul für PHS-Netze

Fujitsu bringt mit dem Lifebook S8390 ein Notebook mit Clearsure-Technik auf den Markt. Sie erlaubt es, im Falle von Verlust oder Diebstahl die Daten auf der Festplatte des Rechners aus der Ferne unbrauchbar zu machen; selbst dann, wenn das Gerät heruntergefahren wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Lifebook S8390 verfügt für Clearsure über ein spezielles Kommunikationsmodul für das im asiatischen Raum verbreitete Personal-Handyphone-System (PHS). So lange das Notebook in der Reichweite des von Willcom betriebenen PHS-Systems ist, können Nutzer das Booten des Notebooks aus der Ferne blockieren oder die Daten auf den Geräten unbrauchbar machen.

Stellenmarkt
  1. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Bechtle AG, Bonn

PHS ähnelt dem hierzulande gebräuchlichen DECT-System, mit der Möglichkeit, Gespräche von einer Basisstation an die nächste zu übergeben. Die Basisstationen arbeiten mit maximal 500 mW Sendeleistung. Willcom hat auf dieser Basis ein Netz aufgebaut, das über 90 Prozent Japans abdeckt.

Die Daten auf der Festplatte des Lifebook S8390 liegen verschlüsselt vor. Um sie unbrauchbar zu machen, können Kunden über Fujitsus Server ein Löschkommando an ihr Gerät schicken, woraufhin auf diesem der entsprechende Schlüssel gelöscht wird. Die Daten auf der Festplatte werden damit unbrauchbar. Alternativ kann der Rechner mit dem Kommando "PC Lock" auch gesperrt und weiteres Booten verhindert werden.

Das Ganze soll auch dann funktionieren, wenn das Notebook heruntergefahren wurde, denn Clearsure arbeitet unabhängig vom Betriebssystem und das entsprechende Kommunikationsmodul bleibt auch bei ausgeschaltetem Rechner im Stand-by-Modus. Der Stromverbrauch dabei soll minimal sein, so dass der Stand-by-Modus über lange Zeit gehalten werden kann, verspricht Fujitsu, ohne konkrete Zahlen zu nennen.

Das Notebook kommt mit Core 2 Duo P8700 (2,53 GHz) oder Celeron 900 (2,2 GHz), 1 GByte RAM und einem 13,3-Zoll-Display (1.280 x 800 Pixel), verfügt über eine 160 GByte große Festplatte und soll mit einer Akkuladung 10,5 Stunden durchhalten.

Fujitsu will das Lifebook S8390 mit Clearsure ab September 2009 ausschließlich in Japan zu Preisen ab etwa 1.600 Euro anbieten. Der Dienst Clearsure kostet etwa 40 Euro im Jahr und ist im ersten Jahr kostenlos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Struggling für 7,25€, Planet Zoo für 21,99€, Planet...
  3. Ghost Recon Breakpoint vom 21. bis zum 25. Januar kostenlos, mit allen Inhalten der Ultimate...

IhrName9999 26. Aug 2009

obvious troll is obvious <^--><

Arbeitsamt 26. Aug 2009

damit zu tun? Ich kenn nur Jobs24, von Steve Jobs hab ich noch nichts gehört.

Aluhol 26. Aug 2009

Umweltverschmutzer! ;D

Nein, sowas gibts 26. Aug 2009

Propritär und Sicherheit schließt sich leider aus. Die beschriebenen Funktionen gibts bei...

Schluesselvertr... 26. Aug 2009

Propritäre Verschlüsslung ist per se Müll. Ich kann damit weder sagen, ob die Daten...


Folgen Sie uns
       


    •  /